Stutzer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stutzer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Stutzer

die Stutzer

Genitiv des Stutzers

der Stutzer

Dativ dem Stutzer

den Stutzern

Akkusativ den Stutzer

die Stutzer

Worttrennung:
Stut·zer, Plural: Stut·zer

Aussprache:
IPA: [ˈʃtʊt͡sɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -ʊt͡sɐ

Bedeutungen:
[1] abwertend: übertrieben modisch gekleideter, eitler Mann
[2] zweireihiger, bis zu den Knien reichender Herrenmantel
[3] schweizerisch: Jagdgewehr mit kurzem Lauf

Herkunft:
[1] zurückzuführen auf das Verb stutzen in der veralteten Bedeutung „(in modischer Kleidung) umherstolzieren“, ursprünglich „steif aufgerichtet umhergehen[1]
[2] zurückzuführen auf das Verb stutzen in der Bedeutung „kürzen, kürzer schneiden[1]
[1, 2] Wortbildung: Derivation (Ableitung) des Verbs stutzen mit dem Suffix -er

Synonyme:
[1] Beau, Dandy, Elegant, Fant, Geck, Gandin, Modegeck
[3] Stutzen

Sinnverwandte Wörter:
[2] Caban, Kolani/Kulani, Peacoat

Oberbegriffe:
[1] Narziss, Mann
[2] Mantel
[3] Jagdgewehr, Gewehr

Beispiele:
[1] Jan trägt heute ein zitronengelbes Hemd zusammen mit einer blauen Krawatte, er ist eben ein richtiger Stutzer.
[1] „Eines Tages war ich zum erstenmal bei der Frau Präsidentin de N., als ihr Neffe, ein glänzender Stutzer, eintrat; sie stellte mich ihm vor, indem sie ihm meinen Namen und meine Heimat nannte.“[2]
[1] „Ein Stutzer und Elegant, erträgt er auf Reisen spielend und ohne Murren die ärgsten Strapazen.“[3]
[1] „Aus dem affektierten Stutzer war ein schlanker, schwarz gekleideter tatkräftiger Mann mit kurzen Haaren geworden.“[4]
[1] „Einer von ihnen ist jedenfalls ein reiner Stutzer: sein Haar ist parfümiert, der Schnurrbart gewichst, seine Entari ist aus dunkelblauem Tuch und an den Füßen hat er Lackschuhe.“[5]
[2] Beim Autofahren ist ein Stutzer schlichtweg bequemer als ein langer Mantel.
[2] Maritimes für die Freizeit findet man hier natürlich auch: Zum Beispiel Finkenwerder Fischerhemden und dunkelblaue Stutzer aus festem Marinetuch.[6]
[3] Laut der Bündner Kantonspolizei hatte der Mann mit drei anderen Jägern über Jagdwaffen diskutiert. Dabei habe einer der Jäger den Stutzer eines Kollegen behändigt.[7]
[3] Der Wolf ist ein geschütztes Wildtier, aber alles darf er nicht. … «Sonst greift der Bauer bald wieder selbst zum Stutzer.»[8]

Wortbildungen:
stutzerhaft (→ Stutzerhaftigkeit), stutzermäßig, Stutzertum

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Stutzer
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Stutzer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stutzer
[1] canoonet „Stutzer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStutzer
[1, 2] The Free Dictionary „Stutzer
[1, 2] Duden online „Stutzer

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1642, Eintrag „Stutzer“.
  2. Giacomo Casanova → WP: Erinnerungen. In: Projekt Gutenberg-DE. Band 2, Neuntes Kapitel (URL).
  3. Heinz Ohff → WP: Der grüne Fürst. Das abenteuerliche Leben des Hermann Pückler-Muskau. Piper, München 1991, ISBN 3-492-11751-1, Seite 14.
  4. Colleen McCullough → WP: Insel der Verlorenen. Roman. Limes, München 2001, ISBN 3-8090-2459-7, Seite 113.
  5. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 261. Norwegisches Original 1903.
  6. Ernestine Stadler: Mal wieder König sein. In: Welt Online. 23. Mai 2004, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 11. Januar 2014).
  7. Aktuell. In: NZZOnline. 11. September 2006, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 11. Januar 2014).
  8. David Hesse: Widerspenstige Wölfe. In: NZZOnline. 10. Dezember 2006, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 11. Januar 2014).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: stutzen, Stutzen, Stütze, stützen