Steiermark

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Steiermark (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Steiermark

Genitiv der Steiermark

Dativ der Steiermark

Akkusativ die Steiermark

[1] geografische Lage der Steiermark in Österreich

Worttrennung:

Stei·er·mark, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaɪ̯ɐmaʁk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Steiermark (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Bundesland der Republik Österreich

Abkürzungen:

[1] häufiger: Stmk; gemäß ÖNorm A 1080: Stmk.[1]
[1] Kfz-Kennzeichen für die Präsidenten des Landtages und die Mitglieder der Landesregierung: ST[2]

Herkunft:

nach der (oberösterreichischen) Stadt Steyr und der Benennung Mark für Grenzland[3]

Gegenwörter:

Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Wien

Oberbegriffe:

[1] Bundesland

Unterbegriffe:

[1] Nordsteiermark, Oststeiermark, Südsteiermark, Weststeiermark

Beispiele:

[1] Er kommt aus der Steiermark.
[1] Heute ist Josef Zotters Schoko-Laden-Theater mit 174.000 Besuchern pro Jahr die zweitgrößte Touristenattraktion der Steiermark.[4]
[1] Schließlich gäbe es im Wiener Parlament genügend Abgeordnete aus der Steiermark, um einen eigenen Klub zu gründen.[5]
[1] Die iranische Fußball-Nationalmannschaft wird vor der WM in Brasilien ein knapp dreiwöchiges Trainingslager in der Steiermark beziehen.[6]
[1] Ab 2015 soll es in der Steiermark nicht mehr wie bisher 539 Gemeinden geben, sondern 287.[7]

Wortbildungen:

Adjektive: steirisch, steiermärkisch
Substantive: Steirer, Steiermärker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Steiermark
[1] canoo.net „Steiermark
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSteiermark
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Steiermark
[1] The Free Dictionary „Steiermark
[1] Duden online „Steiermark

Quellen:

  1. Layoutgestaltung nach ÖNORM A 1080. members.chello.at, 23. Februar 2015, Seite 9, abgerufen am 26. Mai 2018.
  2. Bundesminister für öffentliche Wirtschaft und Verkehr: 643. Verordnung: Änderung der Kraftfahrgesetz-Durchführungsverordnung 1967 (25. Novelle zur KDV 1967). 30. November 1988, abgerufen am 30. August 2014.
  3. Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa Steiermark, ome-lexikon.uni-oldenburg.de
  4. Wolfgang Lechner: Zoo in der Steiermark: Süß und saftig. In: Zeit Online. Nummer 22/2011, 6. Juni 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. August 2014).
  5. Lukas Kapeller: Steiermark: Trachtenrock und Eigensinn. In: Zeit Online. Nummer 28/2011, 7. Juli 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. August 2014).
  6. dpa-Newskanal: Iranisches Team im WM-Trainingslager in der Steiermark. In: sueddeutsche.de. 17. April 2014, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 30. August 2014).
  7. Vor Gericht: Gemeindefusionen in der Steiermark. In: DiePresse.com. 5. Mai 2014, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 30. August 2014).