Phobie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig.svg Siehe auch: -phobie
Disambig.svg
Siehe auch:
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 19. Woche
des Jahres 2006 das Wort der Woche.

Phobie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Phobie

die Phobien

Genitiv der Phobie

der Phobien

Dativ der Phobie

den Phobien

Akkusativ die Phobie

die Phobien

Worttrennung:

Pho·bie, Plural: Pho·bi·en

Aussprache:

IPA: [foˈbiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Phobie (Info), Lautsprecherbild Phobie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] krankhafte Angst; krankhafte Furcht; eine unbegründete, anhaltende Angst vor Situationen, Gegenständen, Tätigkeiten oder Personen. Der Begriff Phobie wird jedoch auch im nicht-medizinischen Sinne für Abneigungen aller Art gebraucht.

Herkunft:

von dem gleichbedeutenden altgriechischen Wort φόβος (phóbos) → grcFurcht[1]

Oberbegriffe:

[1] Beeinträchtigung

Unterbegriffe:

[1] siehe: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/-phobie

Beispiele:

[1] Dank Dr. Freud konnte ich von meiner Phobie vor Spinnen geheilt werden.
[1] Nachts kann ich kein Auge zudrücken, denn ich habe eine Phobie vor Dunkelheit.
[1] Soziale Phobien äußern sich dadurch, dass die Betreffenden Angst vor negativer Bewertung der sozialen Umgebung haben.
[1] Generell treten Phobien bei Frauen etwa doppelt so häufig wie bei Männern auf.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Phobie haben

Wortbildungen:

siehe: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/-phobie; phobisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Phobie“, Seite 831.
[1] Wikipedia-Artikel „Phobie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Phobie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPhobie

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1042.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: fobby, Phonie