Münchner

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Münchner (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Münchner die Münchner
Genitiv des Münchners der Münchner
Dativ dem Münchner den Münchnern
Akkusativ den Münchner die Münchner

Nebenformen:

Münchener

Worttrennung:

Münch·ner, Plural: Münch·ner

Aussprache:

IPA: [ˈmʏnçnɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Münchner (Info), Lautsprecherbild Münchner (Info)
Reime: -ʏnçnɐ

Bedeutungen:

[1] ein Einwohner, Bewohner der Stadt München, eine in München geborene Person

Herkunft:

Ableitung zum Substantiv München, e-Ausfall und mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Weibliche Wortformen:

[1] Münchnerin

Oberbegriffe:

[1] Stadtbewohner, Bayer, Deutscher, Europäer, Mann, Mensch, Lebewesen

Beispiele:

[1] Er ist ein Münchner, ist schwarzhaarig und hat breite Schultern.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMünchner

Adjektiv, indeklinabel[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
Münchner

Nebenformen:

Münchener

Worttrennung:

Münch·ner, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈmʏnçnɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Münchner (Info), Lautsprecherbild Münchner (Info)
Reime: -ʏnçnɐ

Bedeutungen:

[1] zu München gehörig, sich auf diesen Ort beziehend, in der Art und Weise dieses Ortes, aus München kommend, stammend, München betreffend, zu München gehörend

Sinnverwandte Wörter:

[1] münchnerisch

Beispiele:

[1] „Nach dem Krieg diente er dem Münchner Reichswehrkommando wegen seiner rednerischen Begabung zunächst als Schulungsredner.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Münchner Straße

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMünchner

Quellen:

  1. Reiner Marcowitz: Der Radikalismus der Stunde. In: DAMALS. Das Magazin für Geschichte. ISSN 0011-5908, Seite 108.