München

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

München (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) München
Genitiv (des München)
(des Münchens)

Münchens
Dativ (dem) München
Akkusativ (das) München
[1] Blick über München

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „München“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Mün·chen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmʏnçn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild München (Info) Lautsprecherbild München (Info), westmittelbairisch: Lautsprecherbild München (Info)
Reime: -ʏnçn̩

Bedeutungen:

[1] Stadt in Deutschland, die Hauptstadt von Bayern
[2] Ortsteil von Bad Berka in Thüringen
[3] Ortsteil von Hutthurm in Bayern
[4] Ortsteil von Hirschbach in Bayern
[5] Ortsteil von Uebigau-Wahrenbrück in Brandenburg
[6] Dorf in Nordböhmen (Mnichov u Lučního Chvojna)
[7] Wüstung (Mnichov) bei Zahrádky u České Lípy in Nordböhmen

Abkürzungen:

[1] M (amtliches Kfz-Kennzeichen), MUC (IATA-Flughafen-Code)

Herkunft:

Der Name München wird üblicherweise als "bei den Mönchen" gedeutet, begründet in der Bezeichnung „apud Munichen“, mit der die Stadt bei ihrer erstmaligen urkundlichen Erwähnung benannt wird[1]. Dabei geht Munichen wohl auf die althochdeutsche Form munich des Wortes Mönch zurück[2]. Weit vor der Gründung der Stadt soll es am Petersbergl eine Niederlassung von Mönchen aus dem w:Kloster Schäftlarn gegeben haben. Eine früher angenommene Verbindung zum w:Kloster Tegernsee gilt seit einiger Zeit als widerlegt.[3] Umstrittene etymologische Arbeiten sehen die Wurzel des Namens als viel älter an und verlegen seine Herkunft auf das Vaskonische, eine mit dem heutigen Baskischen verwandte Sprache[4]. München hieß demnach in vorchristlicher Zeit „Munica“, was Ort auf der Uferterrasse heißt, womit vermutlich das bereits vor der offiziellen Stadtgründung besiedelte Petersbergl gemeint ist. Das Wort "mun" heißt im Baskischen soviel wie Ufer, Böschung, Bodenerhebung. Die Existenz einer vaskonischen Sprache wird jedoch von der Mehrzahl der Sprachforscher bezweifelt oder abgelehnt. (Siehe auch Kritik an der vaskonischen Sprache und die Diskussion)

Oberbegriffe:

[1] Großstadt, Landeshauptstadt, Millionenstadt, Metropole, Oberzentrum

Unterbegriffe:

nach Stadtbezirken:
[1] Allach-Untermenzing, Altstadt-Lehel, Aubing-Lochhausen-Langwied, Au-Haidhausen, Berg am Laim, Bogenhausen, Feldmoching-Hasenbergl, Hadern, Laim, Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Maxvorstadt, Milbertshofen-Am Hart, Moosach, Neuhausen-Nymphenburg, Obergiesing, Pasing-Obermenzing, Ramersdorf-Perlach, Schwabing-Freimann, Schwabing-West, Schwanthalerhöhe, Sendling, Sendling-Westpark, Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln, Trudering-Riem, Untergiesing-Harlaching

Beispiele:

[1] München liegt an der Isar.
[1] „In der Stadt München herrscht warmgemäßigtes Klima mit vergleichsweise kalten Wintern.“[5]
[1] das München der 1920er Jahre, in dem München Ludwigs I.

Sprichwörter:

[1] München soll mich nähren, in Ingolstadt will ich mich wehren.[6]

Wortbildungen:

Münchener, Münchner, münchnerisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „München
[1] canoo.net „München
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMünchen
[1-11] Wikipedia-Artikel „München (Begriffsklärung)
[2] Wikipedia-Artikel „München (Bad Berka)
[5] Wikipedia-Artikel „München (Uebigau-Wahrenbrück)

Quellen:

  1. Augsburger Schiedsspruch Kaiser Friedrich I., 1158, Bayerisches Hauptstaatsarchiv München
  2. Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. 16 Bde. Leipzig: S. Hirzel 1854-1960
  3. Richard Bauer, Geschichte Münchens, Vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Sonderausgabe 2008, Verlag C.H.Beck, Seite 32
  4. Elisabeth Hamel und Theo Vennemann: Vaskonisch war die Ursprache des Kontinents, Spektrum der Wissenschaft Mai 2002, Seite 32
  5. beste-reisezeit.org: Wetter & Klima in München: Klimatabelle, Temperaturen und beste Reisezeit. Abgerufen am 28. Januar 2016.
  6. Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon: „München
  7. Adolf Bach: Die deutschen Ortsnamen. Die deutschen Ortsnamen in geschichtlicher, geographischer, soziologischer und psychologischer Betrachtung. In: Ders. (Herausgeber): Deutsche Namenkunde. Band 2, Winter, Heidelberg 1954, Band 2, Seite 494


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der München
(München)
die München
(München)
die Münchens die München
Genitiv des München
des Münchens
Münchens
der München
(München)
der Münchens der München
Dativ dem München
(München)
der München
(München)
den Münchens den München
Akkusativ den München
(München)
die München
(München)
die Münchens die München
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „München“ – für männliche Einzelpersonen, die „München“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „München“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „München“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Mün·chen, Plural: Mün·chens

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Familienname

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Dominik Konstantin München, Nikolaus München, Philipp Karl München, Charles Munchen

Beispiele:

[1] Herr München ist beruflich unterwegs.
[1] Bei den Münchens brennt nachts immer das Licht.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „München (Begriffsklärung)
[1] „München“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMünchen

München (Afrikaans)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Singular

Plural

München

Worttrennung:

Mün·chen, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Hauptstadt Bayerns

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Afrikaanser Wikipedia-Artikel „München

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Mündchen, Mönchen, münchen/mönchen