Lauge

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lauge (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Lauge die Laugen
Genitiv der Lauge der Laugen
Dativ der Lauge den Laugen
Akkusativ die Lauge die Laugen

Worttrennung:

Lau·ge, Plural: Lau·gen

Aussprache:

IPA: [ˈlaʊ̯ɡə], Plural: [ˈlaʊ̯ɡn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯ɡə

Bedeutungen:

[1] Chemie: wässrige Lösung einer Base
[2] Hauswirtschaft: in Wasser gelöste Seife

Herkunft:

mittelhochdeutsch louge, althochdeutsch louga, westgermanisch *laugō „Lauge“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] alkalische Lösung
[2] Seifenwasser, Seifenlauge

Gegenwörter:

[1] Säure

Oberbegriffe:

[2] Reinigungsmittel

Unterbegriffe:

[1] Natronlauge, Kalilauge, Seifenlauge

Beispiele:

[1] Starke Laugen können schlimme Verätzungen hervorrufen.
[2] Die Putzfrau kippt die Lauge in den Ausguss und räumt den Eimer weg.

Wortbildungen:

auslaugen, Laugenbrezel, Laugenbrötchen, Laugenfass, Laugenpumpe, Laugensemmel, Laugenweck, Laugenwecken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Lauge
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lauge
[*] canoo.net „Lauge
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLauge
[1, 2] The Free Dictionary „Lauge

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Lauge“, Seite 561.