Gatter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gatter (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Belege für die Abkürzungen [5] und [6], Beispiele

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Gatter

die Gatter

Genitiv des Gatters

der Gatter

Dativ dem Gatter

den Gattern

Akkusativ das Gatter

die Gatter

[1] Gatter aus Holzlatten
[2] Gatter auf Küstenwanderweg in Menorca
[3] Gatter für weidende Tiere
[4] Symbol für ein OR-Gatter

Worttrennung:

Gat·ter, Plural: Gat·ter

Aussprache:

IPA: [ˈɡatɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gatter (Info)
Reime: -atɐ

Bedeutungen:

[1] Zaun, Abgrenzung aus (Holz-)Latten
[2] Tor aus (Holz-)Latten, Tor mit einem Gitter
[3] Einzäunung für Tiere
[4] Elektronik: Schaltung zur Realisierung der logischen Grundoperationen
[5] Technik: Rahmen mit eingespannten Sägeblättern, Teil der Gattersäge
[6] Technik, kurz für: Gattersäge (Maschine zum Schneiden von Holz oder Naturstein)

Herkunft:

mittelhochdeutsch gater, althochdeutsch gataro, „Zaun, mit einem Gitter versehenes Tor“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Lattenzaun
[2] Gattertor, Gattertür
[3] Gehege, Pferch
[4] Logikgatter
[6] Gattersäge

Oberbegriffe:

[1] Zaun
[2] Tor, Tür
[4] Digitaltechnik, Elektronik
[5, 6] Säge, Werkzeug, Maschine

Unterbegriffe:

[3] Wildgatter
[4] AND-Gatter, NAND-Gatter, NOR-Gatter, NOT-Gatter, OR-Gatter, XNOR-Gatter, XOR-Gatter
[5, 6] Diamantgatter, Sandgatter

Beispiele:

[1] Die Kinder klettern immer über das Gatter zum Nachbarn in den Garten.
[2] „Die Straße war sehr lang, und ehe wir den Ausgang erreichen konnten, sahen wir schon, daß man Miene machte, das Gatter von obenher herabzulassen.“[2]
[2] Von dort aus watet man noch 15 Minuten über eine schlammige Wiese, überquert auf Baumstämmen drei Bachläufe, geht durch ein Gatter und steht im Kokafeld.[3]
[3] „Aber die Bauern brannten ihn [den Porst] nieder, rodeten ihn aus, schlugen Pfähle ein, zogen Drähte, trieben das Vieh in die Gatter, kalkten das Land, und nun sind Wiesen und Weiden da, wo ehemals nichts war, als Porst und Porst und immer wieder nur Porst und hier und da eine Eiche, ein Wacholder, ein Stechpalmenbusch.“[4]
[4] Prinzipiell lässt sich jede digitale Schaltung ausschließlich mit NAND-Gattern zusammenstellen.
[5]

Wortbildungen:

Diamantgatter, ergattern, Gatterlaufzeit, Holzgatter, Fallgatter, gattern, Gatterjagd, Gattersäge, Gattertor, Gattertür, Logikgatter, Sandgatter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–6] Wikipedia-Artikel „Gatter
[1–3,(5)] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gatter
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gatter
[1–4, 6] canoonet „Gatter
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGatter

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Gatter“, Seite 333.
  2. Theodor Fontane → WP: Fünf Schlösser. In: Projekt Gutenberg-DE. 7. Kapitel: Was nach dem Duell geschah (URL).
  3. Steffen Leidel: Welt - Was Kokabauern erzählen. Es gibt zwei große Koka-Anbaugebiete in Bolivien. Im einen ist es legal Koka anzubauen, dafür bekommt man Rückenschmerzen. Im anderen wuchert der Kokastrauch, doch es stören die Mücken. Zwei Bauern erzählen. In: Deutsche Welle. 25. November 2006 (URL, abgerufen am 18. April 2017).
  4. Hermann Löns → WP: Mein buntes Buch. In: Projekt Gutenberg-DE. Der Porst (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gatte, gattern