Frigidaire

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frigidaire® (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Frigidaire die Frigidaires die Frigidaire
Genitiv des Frigidaire
des Frigidaires
der Frigidaires der Frigidaire
Dativ dem Frigidaire den Frigidaires den Frigidaire
Akkusativ den Frigidaire die Frigidaires die Frigidaire

Alternative Schreibweisen:

Frigidär

Worttrennung:

Fri·gi·daire, Plural 1: Fri·gi·daires, Plural 2: Fri·gi·daire

Aussprache:

IPA: [fʁiʒiˈdɛːɐ̯];[1][2] auch: [fʁiɡiˈdɛːɐ̯];[1][2] besonders in Österreich auch: [fʁid͡ʒiˈdɛːɐ̯][1][2][3]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Frigidaire (Info)
Reime: -ɛːɐ̯

Bedeutungen:

[1] selten: kastenförmiges, einem Schrank ähnliches, gegen Wärme isoliertes und mit einem Kühlsystem ausgestattetes Behältnis, in dem leicht verderbliche Lebensmittel kühl aufbewahrt werden, um sie frischzuhalten

Herkunft:

Entlehnung des gleichbedeutend französischen frigidaire → fr[4][5]

Synonyme:

[1] Kühlschrank
[1] Österreich, Süddeutschland seltener oder veraltend: Eiskasten
[1] Südafrika (KwaZulu-Natal): Fridge
[1] Brasilien (Rio Grande do Sul): Geladeira / Scheladeera
[1] veraltend: Eisschrank

Gegenwörter:

[1] Eiskeller, Gefrierschrank, Gefriertruhe, Kühlbox, Kühlhalle, Kühlhaus, Kühlraum, Kühlregal, Kühltasche, Kühltruhe

Oberbegriffe:

[1] Haushaltseinrichtung, Haushaltsgegenstand, Haushaltsgerät, Kücheneinrichtung, Kühlmöbel

Beispiele:

[1] „Es sei ein Zeichen von Rückständigkeit, wenn in Westdeutschland nur in jedem zwanzigsten Haushalt ein Kühlschrank stehe, dagegen in Amerika und in der Schweiz jeder zweite Haushalt über einen Frigidaire verfüge.“[6]
[1] „So wird etwa verlernt, leise, behutsam und doch fest eine Tür zu schließen. Die von Autos und Frigidaires muß man zuwerfen, andere haben die Tendenz, von selber einzuschnappen und so die Eintretenden zu der Unmanier anzuhalten, nicht hinter sich zu blicken, nicht das Hausinnere zu wahren, das sie aufnimmt.“[7]
[1] „Das ‚fruchtbarste Feld der Erde für die Kältetechnik‘ (Linde) wurden die USA, wo es schon in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts eine Serienherstellung von ‚Frigidaires‘ gab. In Deutschland fand der Kühlschrank erst nach dem 2. Weltkrieg breiten Eingang in die Haushalte.“[8]
[1] „Vermutlich wegen eines technischen Defekts hatte der Frigidaire in der Wohnung eines 82-jährigen Mannes Feuer gefangen, die Flammen griffen auf die Einrichtung über.“[9]
[1] „Dafür ist dort gerade noch Platz. Den Aufenthalt von Menschen haben die Erfinder des Frigidaire leider nicht vorgesehen.“[10]
[1] «Gerade jetzt, in der Bruthitze von Athen. Dank der Sportartikelindustrie kann nun aber auch der Olympionike die Hitze überlisten. Figura rechts zeigt, wie's geht: Einfach die Kühlweste 24 Stunden im Frigidaire lagern, ein halbes Stündchen mit Weste meditieren, nochmals so lange Muskeln dehnen, und dem Hitzestau ist ein Schnippchen geschlagen.»[11]
[1] „Die teilnehmenden Teams konnten Tombolalose ziehen, bei denen Preise wie ein Frigidaire und andere elektrische Artikel zu gewinnen waren.“[12]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frigidaire
[1] Duden online „Frigidaire
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Frigidaire“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Frigidaire
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFrigidaire
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Stichwort »Frigidaire, der«, Spalte 1231.
[1] Jakob Ebner: Duden Taschenbücher, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1980, ISBN 3-411-01794-5, Stichwort »Frigidaire«, Seite 74.
[1] Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. 10 Bände auf CD-ROM ; mehr als 200 000 Stichwörter mit rund 90 000 Belegen aus mehreren Hundert Quellen ; vielfältige Recherchemöglichkeiten ; für MS Windows und Apple Macintosh. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 978-3-411-71001-0, Stichwort »Frigidaire (r)«.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 Nach Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Stichwort »Frigidaire«, Seite 381.
  2. 2,0 2,1 2,2 Nach Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. 10 Bände auf CD-ROM ; mehr als 200 000 Stichwörter mit rund 90 000 Belegen aus mehreren Hundert Quellen ; vielfältige Recherchemöglichkeiten ; für MS Windows und Apple Macintosh. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 978-3-411-71001-0, Stichwort »Frigidaire (r)«.
  3. Nach Jakob Ebner: Duden Taschenbücher, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1980, ISBN 3-411-01794-5, Stichwort »Frigidaire«, Seite 74.
  4. Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Stichwort »Frigidaire, der«, Spalte 1231.
  5. Duden online „Frigidaire
  6. Erhards Verbrauchswelle. In: DER SPIEGEL. Nummer 30, 20. Juli 1955, ISSN 0038-7452, Seite 14 (DER SPIEGEL Archiv-URL, abgerufen am 16. Mai 2021).
  7. Theodor W. Adorno: Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1971, Seite 42 (Erstveröffentlichung 1951).
  8. Carl von Linde. In: Süddeutsche Zeitung. Nummer 294, 21. Dezember 1995, ISSN 0174-4917, Seite 7.
  9. Tod in den Flammen. In: Wiener Zeitung. 27. Dezember 2002, Seite 7.
  10. Null Grad. In: Darmstädter Echo. 7. August 2003.
  11. Die Bedienungsanleitung. In: NZZ am Sonntag. 22. August 2004, Seite 35.
  12. Narisa Nitikarn: Thai Oil Team gewinnt die Prinzessin Soamsawali Trophäe im Bowling-Wettbewerb des Lion Clubs. In: Pattaya Blatt. Deutsches Sprachrohr in Thailand. [vor 2011] (URL, abgerufen am 16. Mai 2021).

Frigidaire® (Luxemburgisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Worttrennung:

Fri·gi·daire, Plural: Fri·gi·dai·ren

Aussprache:

IPA: [ˈfʀiʒidɛːʀ][1]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] kastenförmiges, einem Schrank ähnliches, gegen Wärme isoliertes und mit einem Kühlsystem ausgestattetes Behältnis, in dem leicht verderbliche Lebensmittel kühl aufbewahrt werden, um sie frischzuhalten

Synonyme:

[1] Äisschaf, Frigo

Oberbegriffe:

[1] Kichenapparat

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Lëtzebuerger Online Dictionnaire vum Zenter fir d’Lëtzebuerger Sprooch: „Frigidaire

Quellen:

  1. Nach Lëtzebuerger Online Dictionnaire vum Zenter fir d’Lëtzebuerger Sprooch: „Frigidaire