Eschatologie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eschatologie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Eschatologie die Eschatologien
Genitiv der Eschatologie der Eschatologien
Dativ der Eschatologie den Eschatologien
Akkusativ die Eschatologie die Eschatologien

Worttrennung:

Es·cha·to·lo·gie, Plural: Es·cha·to·lo·gi·en

Aussprache:

IPA: [ɛsçatoloˈɡiː], Plural: [ɛsçatoloˈɡiːən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Theologie: die Lehre von den "letzten Dingen", d.h. die Lehre von Tod, Auferstehung und damit verbunden die Lehre vom Anbruch einer neuen Welt

Herkunft:

von dem griechischen Substantiv εσχατολογία zu altgriechisch τὰ ἔσχατα (ta és-chata, deutsch: „die äußersten / die letzten Dinge“)
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sollten ergänzt werden.

Gegenwörter:

[1] Protologie

Beispiele:

[1] Die Eschatologie wird heute verstanden als die Lehre von den Hoffnungen auf Vollendung des Einzelnen (individuelle Eschatologie) und der gesamten Schöpfung (universale Eschatologie), die sich aus dem Glauben ergibt.
[1] "Das theologisch mehrdeutige Wort Eschatologie (»Lehre von den letzten Dingen«) wird, auf die allgemeine Religionsgeschichte übertragen, meist als Synonym zu Jenseitsvorstellungen benutzt."[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die christliche Eschatologie, die islamische Eschatologie, die jüdische Eschatlogie

Wortbildungen:

[1] eschatologisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Eschatologie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eschatologie
[1] canoo.net „Eschatologie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEschatologie
[1] Duden online „Eschatologie

Quellen:

  1. RGG3Wiktionary:Literaturliste, Seite 8593 (vergleiche RGG Band 2, Seite 1053), Artikel "Eschatologie"