Neuwort

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neuwort (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Neuwort die Neuwörter
Genitiv des Neuworts
des Neuwortes
der Neuwörter
Dativ dem Neuwort
dem Neuworte
den Neuwörtern
Akkusativ das Neuwort die Neuwörter

Worttrennung:

Neu·wort, Plural: Neu·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈnɔɪ̯ˌvɔʁt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wort, das in der Sprache neu ist

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv neu und dem Substantiv Wort

Synonyme:

[1] Neologismus

Oberbegriffe:

[1] Wort

Beispiele:

[1] „Eine besondere Gruppe unter den Neuwörtern bilden die Lehnübersetzungen, also die Neuwörter, welche das Fremdwort wörtlich übersetzen […].“[1]
[1] „In der Gefahr, dieser Regel zu widerstreben, stehen vor allem zwei Wortgruppen: die ‚Neologismen‘ (Neuwörter) und die ‚Archaismen‘ (veraltete Wörter).“[2]
[1] „In dem Bestand der 6640 Neuwörter heben sich einige Wortgruppen deutlicher ab […].“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Neuwort
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Neuwort
[1] canoo.net „Neuwort
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNeuwort
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler-Lexikon Sprache. 3., neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7, DNB 975228498, Stichwort: „Neuwort“.

Quellen:

  1. Ludwig Reiners: Stilkunst. Ein Lehrbuch deutscher Prosa. Neubearbeitung von Stephan Meyer und Jürgen Schiewe, 2. Auflage. Beck, München 2004, Seite 398. ISBN 3-406-34985-4.
  2. Willy Sanders: Gutes Deutsch - Besseres Deutsch. Praktische Stillehre der deutschen Gegenwartssprache. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1986, Seite 128. ISBN 3-534-09480-8. In einfachen Anführungsstrichen; ‚Neologismen‘ und ‚Archaismen‘.
  3. Peter Braun: Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. Sprachvarietäten. 4. Auflage. Kohlhammer, Stuttgart/ Berlin/ Köln 1998, Seite 56. ISBN 3-17-015415-X.