Protologie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Protologie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Protologie

Genitiv der Protologie

Dativ der Protologie

Akkusativ die Protologie

Worttrennung:

Pro·to·lo·gie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [pʁotoloˈɡiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Theologie, Philosophie: die Lehre vom Anfang beziehungsweise von den „ersten Dingen“

Herkunft:

von altgriechisch ? (prōton) → grc „das Erste“ und -logie „Lehre“
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: erweitern

Gegenwörter:

[1] Eschatologie

Oberbegriffe:

[1] Lehre

Beispiele:

[1] „Von dieser Grunderfahrung der wirkmächtigen Präsenz Gottes her weitet sich der Horizont auf den allumfassenden Ursprung (Protologie) und die alles abschließende Vollendung der Welt (Eschatologie).“[1]
[1] „Wie die Protologie keine nacherzählte Reportage früher erfolgter Ereignisse ist, so ist die Eschatologie keine vorausgenommene Reportage später erfolgender Ereignisse.“[2]
[1] „Die »Protologie« ist die »erste Philosophie«, die Wissenschaft von der Schöpfertätigkeit (»la scienza dell' atto creativo«).“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Protologie
[1] Wörterbuch Theologie: fernkurs-wuerzburg.de
[*] Rudolf Eisler: Wörterbuch der philosophischen Begriffe (Berlin 1904): „Protologie

Quellen:

  1. Gerhard Ludwig Müller: Katholische Dogmatik, 6. Auflage, Freiburg 2005, Seite 156.
  2. Hans Küng: Die Kirche, Seite 80.
  3. Rudolf Eisler: Philosophen-Lexikon, Berlin 1921: „Protologie

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Proktologie
Anagramme: Tropologie