individuell

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

individuell (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
individuell individueller am individuellsten
Alle weiteren Formen: individuell (Deklination)

Worttrennung:

in·di·vi·du·ell, Komparativ: in·di·vi·du·el·ler, Superlativ: am in·di·vi·du·ells·ten

Aussprache:

IPA: [ɪndiviˈdu̯ɛl], Komparativ: [ɪndiviˈdu̯ɛlɐ], Superlativ: [ɪndiviˈdu̯ɛlstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ɛl

Bedeutungen:

[1] auf das Individuum, den einzelnen Menschen bezogen (auch übertragen zu anderen Gegenständen)
[2] Prägung der Persönlichkeit, die Individualität betreffend

Abkürzungen:

[1, 2] indiv., ind.

Herkunft:

aus gleichbedeutend französisch indivuel → fr im 18. Jahrhundert entlehnt, zu dem Substantiv individu = „Individuum“ gebildet[1], vergleiche Individuum

Synonyme:

[1] besonder, eigen, einzigartig, spezifisch, einzeln
[1, 2] persönlich, subjektiv

Gegenwörter:

[1] kollektiv

Oberbegriffe:

[1] speziell

Beispiele:

[1] „Sie arbeiten in Kleingruppen und werden von Mentoren individuell betreut.“[2]
[1] Man soll jedes Problem früh erkennen und es individuell lösen, bevor es zu spät wird.
[1] In diesem Zimmer gibt es drei Lichter, die man individuell an- und ausschalten kann.
[2] „Da ist ein Einzelner, der versucht etwas, was ihm Spaß macht, ganz individuell.“[3]

Wortbildungen:

interindividuell, intraindividuell, überindividuell

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „individuell
[1, 2] Duden online „individuell
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „individuell
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonindividuell
[*] canoo.net „individuell

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Individuum, Seite 362
  2. Die Zeit 2001
  3. Die Zeit 1996