Digitalisierung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Digitalisierung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Digitalisierung

die Digitalisierungen

Genitiv der Digitalisierung

der Digitalisierungen

Dativ der Digitalisierung

den Digitalisierungen

Akkusativ die Digitalisierung

die Digitalisierungen

Worttrennung:

Di·gi·ta·li·sie·rung, Plural: Di·gi·ta·li·sie·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˌdiɡitaliˈziːʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Digitalisierung (Info)
Reime: -iːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] Technik: Umwandlung von analogen Signalen in diskrete Werte
[2] Politik, Wirtschaft: Prozess der Einführung von digitaler Technik in der Produktion, bei Dienstleistungen und in der Verwaltung; die daraus folgenden gesellschaftlichen Chancen und Probleme

Herkunft:

[1, 2] von digitalisieren, dieses von digital, von lateinisch digitus → la "Finger"

Beispiele:

[1] „Im Labor wird mit Kochplatte, Backofen und Kühlschrank die Digitalisierung der alten Tondokumente vorbereitet.“[1]
[2] „Aber zunächst geht es konkret darum, die Digitalisierung voranzutreiben.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Digitalisierung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Digitalisierung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Digitalisierung
[1] canoonet „Digitalisierung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDigitalisierung

Quellen:

  1. Lena Klimkeit, dpa: Digitalisierung von Ton-Archiven: Walze aus Wachs, der Tonträger der Vergangenheit. In: Heise Online. 7. August 2015. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  2. Parvin Sadigh: Digitalpakt: Eigentlich geht es ums Geld. In: Zeit Online. 4. Dezember 2018. Abgerufen am 5. Dezember 2018.