Baumstumpf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Baumstumpf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Baumstumpf

die Baumstümpfe

Genitiv des Baumstumpfes
des Baumstumpfs

der Baumstümpfe

Dativ dem Baumstumpf
dem Baumstumpfe

den Baumstümpfen

Akkusativ den Baumstumpf

die Baumstümpfe

[1] ausgegrabener Baumstumpf im Schnee

Worttrennung:
Baum·stumpf, Plural: Baum·stümp·fe

Aussprache:
IPA: [ˈbaʊ̯mˌʃtʊmp͡f]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Baumstumpf (Info)

Bedeutungen:
[1] unterer Teil eines gefällten oder abgebrochenen Baumes

Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Baum und Stumpf

Synonyme:
[1] Baumstrunk, Strunk, Stubben, Stuken, Wurzelstock; forstlich: Erdstammblock, Stockholz; norddeutsch: Stubben; westmitteldeutsch: Sturz

Gegenwörter:
[1] Ast, Blatt, Wipfel, Zweig

Oberbegriffe:
[1] Stumpf, Pflanzenteil

Unterbegriffe:
[1] Eichenstumpf, Weidenstumpf

Beispiele:
[1] Er stieß gegen einen Baumstumpf, dann stürzte er zehn Meter die bewaldete Böschung hinab.[1]
[1] Doch die Sogwirkung hinter der Wasserwalze scheint enorm zu sein: Ein riesiger Baumstumpf dreht sich unablässig im Strudel, das Wasser gibt ihn nicht frei.[2]
[1] Der Kerzenstummel, die Schnapsflasche und die Macumba Opferschale mit den Hühnerknochen liegen unter dem Baumstumpf gleich hinter der Leitplanke verborgen.[3]
[1] Hin und wieder ragt ein Felsblock, ein windbrüchiger Baumstumpf auf.[4]
[1] Sie fanden sie, indem Bötticher, auf einem Baumstumpf sitzend, eine alte Ziehharmonika spielte, während Maurer, vor ihm auf dem Bauche liegend und finster ins Gras starrend, still zuhörte.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Baumstumpf ausbrennen, bepflanzen, entfernen, gestalten, verrotten lassen

Wortbildungen:
Baumstumpffräse

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Baumstumpf
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Baumstumpf
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Baumstumpf
[1] canoonet „Baumstumpf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBaumstumpf
[1] The Free Dictionary „Baumstumpf
[1] Duden online „Baumstumpf

Quellen:

  1. Bayern: Drei Tote bei Zweiradunfällen. In: sueddeutsche.de. 10. Juli 2011, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 2. April 2012).
  2. Susi Wimmer: Von der Isar verschlungen. Badeunfall. In: sueddeutsche.de. 14. April 2009, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 2. April 2012).
  3. Carl D. Goerdeler: Hausputz am Zuckerhut. In: Zeit Online. Nummer 21/1992, 15. Mai 1992, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. April 2012).
  4. Paul Keller: Waldwinter. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 1: Auf der Flucht nach der Stille (URL).
  5. Paul Ernst: Saat auf Hoffnung. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 1 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Baumstrunk