vormachen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vormachen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich mache vor
du machst vor
er, sie, es macht vor
Präteritum ich machte vor
Konjunktiv II ich machte vor
Imperativ Singular mach vor!
Plural macht vor!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorgemacht haben
Alle weiteren Formen: vormachen (Konjugation)

Worttrennung:

vor·ma·chen, Präteritum: mach·te vor, Partizip II: vor·ge·macht

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌmaχn̩], Präteritum: [ˌmaχtə ˈfoːɐ̯], Partizip II: [ˈfoːɐ̯ɡəˌmaχt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] transitiv: die Handhabung einer Sache vorführen, demonstrieren
[2] transitiv: jemanden etwas Falsches glauben lassen, jemanden täuschen
[3] reflexiv: sich selbst etwas Falsches (meist Gutes) glauben lassen
[4] transitiv: eine Sache vor einer anderen festmachen, anbringen

Synonyme:

[3] einbilden

Sinnverwandte Wörter:

[1] vorführen
[2] vorlügen, vorspiegeln

Beispiele:

[1] Wie bedient man dieses Gerät? Kannst du es mir noch einmal vormachen?
[2] Sie hat viel Erfahrung auf dem Gebiet. Versuche nicht, ihr etwas vorzumachen!
[3] Chris macht sich immer noch vor, dass seine Freundin zurückkommen wird.
[4] Deine Wohnung hat ja schöne Fenster. Wann machst du da Gardinen vor?

Redewendungen:

[2] jemandem ein X für ein U vormachen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „vormachen
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vormachen
[1, 2] canoo.net „vormachen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvormachen
[1–3] The Free Dictionary „vormachen

Ähnliche Wörter:

vermachen