Unentschieden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unentschieden (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Unentschieden die Unentschieden
Genitiv des Unentschiedens der Unentschieden
Dativ dem Unentschieden den Unentschieden
Akkusativ das Unentschieden die Unentschieden
[1] Unentschieden beim Boxen

Worttrennung:

Un·ent·schie·den, Plural: Un·ent·schie·den

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʔɛntˌʃiːdn̩], Plural: [ˈʊnʔɛntˌʃiːdn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Ausgang eines Spiels oder Wettkampfs, bei dem die gegeneinander Antretenden über die gleiche Anzahl von Punkten, Treffern, Toren et cetera verfügen, es mithin keinen Sieger und keinen Verlierer gibt

Synonyme:

[1] Remis

Gegenwörter:

[1] Niederlage, Sieg

Beispiele:

[1] Das Spiel zwischen Burkina Faso und Bolivien endete in einem Unentschieden.
[1] „Das Unentschieden gegen Russland feiert der EM-Gastgeber wie einen Sieg.“[1]
[1] „Titelverteidiger Spanien ist nur mit einem Unentschieden in die Fußball-Europameisterschaft gestartet.“[2]
[1] „Als ausgemacht gilt einzig, dass der Wettkampf bis zum 18. Oktober äusserst hart umkämpft und durch viele Unentschieden geprägt sein wird.“[3]
[1] „Die Unentschieden zu Hause gegen Thun und Schaffhausen gaben den Ausschlag. Der Mannschaft wurde bewusst, dass es so nicht weitergehen konnte.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Unentschieden retten; ein Unentschieden erkämpfen, erreichen, erringen, schaffen; ein torloses Unentschieden; nicht über ein Unentschieden hinauskommen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Unentschieden
[1] Duden online „Unentschieden
[*] canoo.net „Unentschieden
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUnentschieden
[*] The Free Dictionary „Unentschieden

Quellen:

  1. Daniel Theweleit: Polens neue Hoffnung. In: Spiegel Online. 13. Juni 2012, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 14. Juni 2012).
  2. Spanien zum Auftakt Remis gegen Italien. In: stern.de. 10. Juni 2012, ISSN 0039-1239 (URL, abgerufen am 14. Juni 2012).
  3. Richard Forster: Wladimir Kramnik muss Beweise liefern. Der Ungar Peter Leko an der Schach-WM in Brissago Aussenseiter. In: NZZOnline. 22. September 2004, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 14. Juni 2012).
  4. Rolf Wesbonk: «Gelegentlich muss man einen Nagel einschlagen». Die Bilanz des FCZ-Sportchefs Fredy Bickel nach dem hauchdünnen Triumph im Meisterrennen. In: NZZOnline. 26. Mai 2007, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 14. Juni 2012).