Schnalle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schnalle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Schnalle die Schnallen
Genitiv der Schnalle der Schnallen
Dativ der Schnalle den Schnallen
Akkusativ die Schnalle die Schnallen
[1] Doppelstegschnalle

Worttrennung:

Schnal·le, Plural: Schnal·len

Aussprache:

IPA: [ˈʃnalə], Plural: [ˈʃnalən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -alə

Bedeutungen:

[1] Verschluss an einem Gürtel oder Riemen
[2] umgangssprachlich: Schimpfwort für weibliche Personen
[3] Jägersprache: Bezeichnung für das weibliche Geschlechtsteil bei Hunden und Füchsen
[4] eine Zellstruktur bei manchen Pilzen

Synonyme:

[1] Gürtelschnalle, Verschluss

Beispiele:

[1] Gürtel werden manchmal durch besonders aufwändig gestaltete Schnallen verziert.
[2] Hau ab, du Schnalle!
[3] „Außerdem hieß in der Jägersprache das weibliche Geschlechtsteil der Wölfin und Füchsin Schnalle […]“[1]
[4] Schnallen sind Ausbildungen des dikaryontischen Myzels der Basidiomycetes.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Schnalle
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Schnalle
[1, 2] The Free Dictionary „Schnalle
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnalle
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchnalle
[3] Wikipedia-Artikel „Jägersprache#S
[4] Wikipedia-Artikel „Schnalle_(Pilze)
[*] canoo.net „Schnalle

Quellen:

  1. Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. Band 3: Salamander–Zylinder, Verlag Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 2009, ISBN 978-3-9811483-8-1, DNB 998963240 (Neuausgabe), „wissen, wo Barthel den Most holt“, Stichwort Schnalle.
  2. w:Schnalle_(Pilze)