Iris

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Iris (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural 1 Plural 2 Plural 3
Nominativ die Iris die Iris die Iriden die Irides
Genitiv der Iris der Iris der Iriden der Irides
Dativ der Iris den Iris den Iriden den Irides
Akkusativ die Iris die Iris die Iriden die Irides
[1] anatomischer Aufbau eines Auges

Worttrennung:

Iris, Plural 1: Iris, Plural 2: Iri·den, Plural 3: Iri·des

Aussprache:

IPA: [ˈiːʀɪs], Plural 1: [ˈiːʀɪs], Plural 2: [ˈiʀiːdn̩], Plural 3: [ˈiːʀideːs]

Bedeutungen:

[1] Medizin (Plural: Iris oder [selten] Iriden, Irides): Regenbogenhaut
[2] Botanik (Plural: Iris): Schwertlilie (Trivialname der Arten aus der Gattung der Schwertlilien (Iris)[1]
[3] griechische Mythologie (kein Plural): geflügelte Götterbotin (als Verkörperung des Regenbogens)

Herkunft:

vom altgriechischen Wort: ἶρις = Regenbogen

Synonyme:

[1] Regenbogenhaut
[2] Schwertlilie, wissenschaftlich: Iris

Gegenwörter:

[3] Hermes

Oberbegriffe:

[1] Auge, Anatomie
[2] Botanik, Pflanze
[3] Mythologie

Beispiele:

[1] Die Färbung der Iris ist ein wichtiges individuelles Erkennungsmerkmalen eines Menschen und ist sogar im Personalausweis vermerkt.
[2] Die Blüten der Iris gehören zu den imposantesten Formen der Natur.
[2] (Plural) Iris sind eine in den gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel heimische Gattung der Schwertliliengewächse mit ca. 300 Arten, die nach ihren Überdauerungsorganen in Zwiebel- und Rhizom-Iris unterteilt werden.[1]
[3] In der Vorstellung der alten Griechen konnte Iris auch Winde erzeugen.

Wortbildungen:

[1] irisieren, Iritis

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Iris
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Iris
[1, 2] canoo.net „Iris

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Stichwort „Iris“ in: Herder-Lexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag GmbH, Heidelberg 2003. ISBN 3-8274-0354-5.


Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Iris
Genitiv Iris’
Dativ Iris
Akkusativ Iris

Worttrennung:

Iris

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Herkunft:

[1] Entweder abgeleitet vom altgriechischen Wort: ἶρις = Regenbogen oder vom Pflanzennamen Iris

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Iris Berben, Iris Wittig

Beispiele:

[1] Iris hat vier uneheliche Kinder.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Iris
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Iris“, Seite 207

Substantiv, f[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] botanisch-taxonomisch: Gattung der Iridaceae, „Schwertlilien“
[2] botanisch-taxonomisch: Untergattung von [1]
[3] botanisch-taxonomisch: Sektion von [1] und [2]

Herkunft:

[1–3] nach der griechischen Göttin des Regenbogens „Iris“ (s.o.), wegen des Farbenreichtums der Pflanzen[1]

Synonyme:

[1] Schwertlilien

Oberbegriffe:

[1–3] Irideae, Iridoideae, Iridaceae, Asparagales, Magnoliopsida, Spermatophytina, Tracheophyta, Plantae, Eucaryota

Unterbegriffe:

[1] Iris ([2]), Limniris, Nepalensis, Hermodactyloides, Scorpiris, Xiphium
[2] Iris ([3]), Hexapogon, Oncocyclus, Psammiris, Pseudoregelia, Regalia
[3] Iris versicolor u.a.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Schwertlilien
[1–3] Wikispecies bietet Informationen zu: „Iris
[1–3] Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, DNB 974410284; Seite 310, Eintrag „Iris“

Quellen:

  1. nach: Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, DNB 974410284; Seite 310, Eintrag „Iris“