Hungersnot

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hungersnot (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Hungersnot die Hungersnöte
Genitiv der Hungersnot der Hungersnöte
Dativ der Hungersnot den Hungersnöten
Akkusativ die Hungersnot die Hungersnöte

Worttrennung:

Hun·gers·not, Plural: Hun·gers·nö·te

Aussprache:

IPA: [ˈhʊŋɐsˌnoːt], Plural: [ˈhʊŋɐsˌnøːtə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] so großer Mangel an Nahrungsmitteln in einer bestimmten Region, dass viele Menschen dort unterernährt sind oder sogar verhungern

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Hunger und Not sowie dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Hungerkatastrophe, Nahrungsmangel

Gegenwörter:

[1] Geldnot, Wassernot (Dürre)

Oberbegriffe:

[1] Not

Beispiele:

[1] Aufgrund der anhaltenden Dürre ist ganz Somalia von einer Hungersnot bedroht.
[1] „1770/71 kam es in Brandenburg und Sachsen zu einer Hungersnot.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Hungersnot droht, eine Hungersnot herrscht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hungersnot
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hungersnot
[*] canoo.net „Hungersnot
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHungersnot
[1] The Free Dictionary „Hungersnot
[1] Duden online „Hungersnot
[1] wissen.de – Wörterbuch „Hungersnot
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Hungersnot

Quellen:

  1. Bruno Preisendörfer: Der waghalsige Reisende. Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben. Galiani, Berlin 2012, ISBN 978-3-86971-060-0, Seite 27.