Fauna

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fauna (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Fauna die Faunen
Genitiv der Fauna der Faunen
Dativ der Fauna den Faunen
Akkusativ die Fauna die Faunen
[1] Arktische Fauna

Worttrennung:

Fau·na, Plural: Fau·nen

Aussprache:

IPA: [ˈfaʊ̯na], Plural: [ˈfaʊ̯nən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fauna (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Faunen (österreichisch) (Info)
Reime: -aʊ̯na

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit aller Tiere eines definierten Gebietes

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von lateinisch Fauna → la, Gemahlin oder Tochter des Feld- und Waldgottes Faunus → la entlehnt. [1]

Synonyme:

[1] Tierwelt

Gegenwörter:

[1] Flora, Pflanzenwelt

Oberbegriffe:

[1] Biologie, Zoologie, Biogeografie

Unterbegriffe:

[1] Avifauna (Vogelwelt), Fischfauna

Beispiele:

[1] Die Fauna Madagaskars ist außerordentlich interessant.
[1] „Kennzeichnend für diese einzigartige Naturlandschaft sind die zahlreichen Bäche, Flüsse, Stauseen sowie die großflächigen Laubwälder mit ihrer seltenen Flora und Fauna.“[2]

Wortbildungen:

Faunenverfälschung, Faunistik, faunistisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fauna
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fauna
[1] canoo.net „Fauna
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFauna
[1] The Free Dictionary „Fauna
[1] Duden online „Fauna

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Faun“
  2. Thomas Brühne: Zeitzeugen der Elektrifizierung: Das Jugendstilkraftwerk Heimbach. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 130-139, Zitat Seite 131.

Ähnliche Wörter:

Faun