Dynamik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dynamik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Dynamik die Dynamiken
Genitiv der Dynamik der Dynamiken
Dativ der Dynamik den Dynamiken
Akkusativ die Dynamik die Dynamiken

Worttrennung:

Dy·na·mik, Plural: Dy·na·mi·ken

Aussprache:

IPA: [dyˈnaːmɪk], Plural: [dyˈnaːmɪkn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] allgemein: antreibende Kraft, innere Bewegung
[2] Physik, Mechanik, kein Plural: Lehre von den durch Kräfte erzeugten Bewegungen
[3] Musik, kein Plural: Lehre der Tonstärke beziehungsweise Lautheit

Herkunft:

griechisches weibliches substantiviertes Adjektiv δυναμική, dynamiké, „mächtig“, dies von δύναμις, dýnamis, jeweils altgriechische Aussprache, „Kraft“[1]

Synonyme:

[1] Elan, Impetus, Schwung, Triebkraft
[2] Kinetik

Gegenwörter:

[1, 2] Statik

Beispiele:

[1] Die Proteste haben mittlerweile eine eigene Dynamik entwickelt.
[2] Die Newtonsche Axiome sind die Grundgesetze der Dynamik.
[3] Während der Barockzeit hatte die Dynamik als musikalischer Parameter noch wenig Gewicht; es wurde weitgehend dem mündlich tradierten Stilempfinden der Musiker überlassen, wo leiser oder lauter zu spielen war.[2]

Wortbildungen:

Aerodynamik, Elektrodynamik, Hydrodynamik, Thermodynamik
Dynamiker
dynamisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Dynamik (Physik)
[3] Wikipedia-Artikel „Dynamik (Musik)
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dynamik
[1–3] canoo.net „Dynamik
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDynamik

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Dynamik
  2. Wikipedia-Artikel „Dynamik (Musik)

Ähnliche Wörter:

Dynamit, Dynamo