Depp

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Depp (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural 1 Plural 2
Nominativ der Depp der Depp die Deppen die Deppe
Genitiv des Deppen des Depps der Deppen der Deppe
Dativ dem Deppen dem Depp den Deppen den Deppen
Akkusativ den Deppen den Depp die Deppen die Deppe

Worttrennung:

Depp, Plural 1: Dep·pen, Plural 2: Dep·pe

Aussprache:

IPA: [dɛp], Plural 1: [ˈdɛpn̩], Plural 2: [ˈdɛpə]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:
Reime: -ɛp

Bedeutungen:

[1] abwertend, süddeutsch: Mensch mit geringerer Intelligenz oder Vernunft als die Allgemeinheit

Herkunft:

das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert oberdeutsch belegt; es gehört zur Wortgruppe um täppisch.[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Deppin

Sinnverwandte Wörter:

[1] Blödi, Blödian, Blödlackl, Blödmann, Dödel, Dummbeutel, Dummerchen, Dummerle, Dummkopf, Hirni, Hohlkopf, Idiot, Monk, Pfosten, Schwachkopf, Spaten, Trottel

Beispiele:

[1] Was macht der Depp da?
[1] „Neben den Pflanzen lagen Zettel, die Deppen wie mich über die magische Wirkung der Mittel aufklärten.“[2]
[1] „In Amerika hingegen ist der Depp in unverschämter Weise stolz auf seine Dummheit, so sehr, dass er letztlich zum Führer politischer Diskurse und ideologisch dominanter Fraktionen einer ganzen Partei werden kann.“[3]

Wortbildungen:

deppert, bedeppert; Deppenapostroph, Deppenbindestrich, Deppenleerzeichen, Deppinnen-I

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Depp
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Depp
[1] canoo.net „Depp
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDepp
[1] The Free Dictionary „Depp

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Depp“, Seite 190.
  2. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 25.
  3. Yanko Tsvetkov: Atlas der Vorurteile. Knesebeck, München 2013, ISBN 978-3-86873-592-5, Seite 46.

Ähnliche Wörter:

Dieppe