zurückblicken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zurückblicken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich blicke zurück
du blickst zurück
er, sie, es blickt zurück
Präteritum ich blickte zurück
Konjunktiv II ich blickte zurück
Imperativ Singular blick zurück!
blicke zurück!
Plural blickt zurück!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zurückgeblickt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zurückblicken
[1] Sie blickt zurück.

Worttrennung:

zu·rück·bli·cken, Präteritum: blick·te zu·rück, Partizip II: zu·rück·ge·blickt

Aussprache:

IPA: [ʦuˈʀʏkˌblɪkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] den Kopf nach hinten wenden und hinter sich schauen
[2] auf etwas zurückblicken: figurativ: sich an die Vergangenheit erinnern

Synonyme:

[1] sich umblicken, sich umsehen

Gegenwörter:

[1, 2] nach vorne schauen

Beispiele:

[1] Sie drehte sich um und blickte den Pfad zurück.
[1] Kurz wendete er den Kopf und blickte zurück: von dem Mann da hinten wurde er doch verfolgt!
[1] Der Chauffeur […] hätte gern im Spiegel zurückgeblickt, aber er konnte jetzt nicht.[1]
[2] Ich blicke auf die letzte Woche zurück und muss feststellen: soviel darf ich nicht permanent arbeiten.
[2] Wenn ich auf dieses Projekt zurückblicke, dann ist das gut gelaufen.
[2] „Zurückblickend haben die Beschäftigten in dieser Branche [Einzelhandel] eine Menge Geld verloren durch den Tarifdruck und den Lohndruck nach unten.“[2]
[2] Die Stuttgarter [die Marke Porsche®] können auf drei Le Mans-Gesamtsiege und viele andere Erfolge zurückblicken.[3]
[2] [Kapitelüberschrift:] Worauf möchtest Du an Deinem 85. Geburtstag zurückblicken?[4]
[2] Wolfgang Völz [ist] bereits am Mittwoch im Alter von 87 Jahren gestorben. Völz konnte auf eine lange Karriere zurückblicken.[5]
[2] Mit seinen 95 Jahren kann der berühmte Couturier Pierre Cardin auf ein höchst kreatives Lebenswerk zurückblicken.[6]
[2] Noch weiter zurückblickend ist die deutsche Sprache aus der indirekt erschließbaren urgermanischen Sprache – sowie aus der urindogermanischen Sprache, die noch tiefer in der Vergangenheit liegt – entstanden, aus der sie viele Erbwörter erhielt.[7]
[2] Sie haben 400 Millionen Jahre zurückgeblickt, die Forscher, aber konnten sie denn nicht direkt bei diesen Kiefern sehen, ob die Tiere Zähne hatten oder nicht?[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] in Kombination: auf das 20. Jahrhundert zurückblicken, auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken, auf ein (erfolgreiches) Geschäftsjahr zurückblicken, auf ein reiches Leben zurückblicken können, auf das letzte Lebensjahr zurückblicken, auf eine lange Tradition zurückblicken können, mit Wehmut zurückblicken, im Zorn zurückblicken
[2] in Kombination: Zurückblickend kann ich sagen, dass …
[2] mit Adjektiv: dankbar zurückblicken, gelassen zurückblicken, melancholisch zurückblicken, sehnsüchtig zurückblicken, selbstkritisch zurückblicken, stolz zurückblicken, wehmütig zurückblicken, zufrieden zurückblicken


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zurückblicken
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zurückblicken
[*] canoo.net „zurückblicken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzurückblicken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „zurückblicken
[1] The Free Dictionary „zurückblicken
[1] Duden online „zurückblicken
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „zurückblicken
[1] wissen.de – Wörterbuch „zurückblicken

Quellen:

  1. Martin Lüdke: Das Gewicht des Körpers von der Seele ablösen. Buch der Woche: Peter Nadas, "Parallelgeschichten", Rowohlt Verlag. In: Deutschlandradio. 4. März 2012 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Büchermarkt, URL, abgerufen am 16. Mai 2018).
  2. Tonia Koch: Tarifflucht im Einzelhandel - Wenn Wettbewerb die Löhne drückt. In: Deutschlandradio. 27. Dezember 2017 (URL, abgerufen am 16. Mai 2018).
  3. Motor mobil - WEC-Finale 2017 in Bahrain. In: Deutsche Welle. 25. November 2017 (Tet und Video, Dauer 04:21 mm:ss, URL, abgerufen am 16. Mai 2018).
  4. Jens Hilbert: Den Mutigen gehört die Welt: Der Ratgeber für außergewöhnliche Karrieren. Redline Wirtschaft, 2014, ISBN 9783864146404, Seite 179 (Zitiert nach Google Books)
  5. Filme - Wolfgang Völz ist tot. In: Deutsche Welle. 4. Mai 2018 (URL, abgerufen am 16. Mai 2018).
  6. Heike Mund: Kultur - Kreatives Multitalent: Pierre Cardin ist 95. In: Deutsche Welle. 2. Juli 2017 (URL, abgerufen am 16. Mai 2018).
  7. Deutscher Wikipedia-Artikel „Erbwort“ (Stabilversion)
  8. Uli Blumenthal: Bissig von Anfang an - Kiefer und Zähne wurden von Wirbeltieren gemeinsam entwickelt. In: Deutschlandradio. 18. Oktober 2012 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Forschung aktuell, Interview mit dem Wissenschaftsjournalisten Michael Stang, URL, abgerufen am 16. Mai 2018).
  9. Oxford Learner's Dictionary „look back“