wegtun

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

wegtun (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich tu weg
tue weg
du tust weg
er, sie, es tut weg
Präteritum ich tat weg
Konjunktiv II ich täte weg
Imperativ Singular tu weg!
tue weg!
Plural tut weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggetan haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegtun

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

wegthun

Worttrennung:

weg·tun, Präteritum: tat weg, Partizip II: weg·ge·tan

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌtuːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] aus dem Sichtfeld nehmen, beiseitelegen/entsorgen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb tun mit dem Adverb weg[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] beiseitelegen, entfernen, entsorgen, fortnehmen, forträumen, fortschaffen, vernichten, wegbefördern, wegbringen, wegholen, weglegen, wegmachen, wegnehmen, wegpacken, wegräumen, wegschaffen, wegstellen, wegtragen, wegtransportieren, wegwerfen

Gegenwörter:

[1] hervorholen

Unterbegriffe:

[1] wegführen, weggießen, weghängen, wegkippen, wegkratzen, wegpusten, wegputzen, wegrollen, wegschaufeln, wegschleppen, wegschütten, wegsperren, wegspülen

Beispiele:

[1] Jetzt tu mal das Handy weg!
[1] „Wenn sie nur den Schleier wegtäte, daß ich in ihren Blicken lesen könnt!“[2]
[1] „Es wird gut sein, Freund, wenn du diese meine Briefe der letzten Monate ganz wegtust.“ (1910)[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegtun
[1] canoonet „wegtun
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegtun
[1] The Free Dictionary „wegtun
[1] Duden online „wegtun

Quellen: