liberal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

liberal (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
liberal liberaler am liberalsten
Alle weiteren Formen: Flexion:liberal

Worttrennung:

li·be·ral, Komparativ: li·be·ra·ler, Superlativ: am li·be·rals·ten

Aussprache:

IPA: [libeˈʀaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild liberal (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] den Liberalismus betreffend, freiheitsliebend
[2] weltanschaulich tolerant, freisinnig, vorurteilsfrei, vorurteilslos

Herkunft:

Entlehnt aus lateinisch līberālis → la „zur Freiheit gehörig, freiheitlich[1]

Synonyme:

[1, 2] freisinnig, libertär, liberalistisch
[1] freiheitlich
[2] freisinnig, aufgeklärt, antiautoritär

Gegenwörter:

[1] antiliberal, illiberal, totalitär, kommunistisch, konservativ, sozialistisch
[2] restriktiv; auf religiöse Anschauung bezogen: orthodox

Unterbegriffe:

[1] linksliberal, nationalliberal, neoliberal, rechtsliberal, sozialliberal, zentralliberal

Beispiele:

[1] Ich hoffe, dass die Menschen auf der Welt viel liberaler werden.
[2] Auch in der Kirche gibt es liberalere und konservativere Strömungen.

Wortbildungen:

liberal-demokratisch, Liberaler, Liberalismus, liberalistisch, Liberalität, libertär, Libertarismus, linksliberal, nationalliberal, neoliberal, rechtsliberal, sozialliberal

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „liberal
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „liberal
[1] canoo.net „liberal
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonliberal
[1] The Free Dictionary „liberal
[1] Duden online „liberal
[1] wissen.de – Wörterbuch „liberal
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „liberal“ auf wissen.de
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Wahrig Herkunftswörterbuch „liberal“ auf wissen.de

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Braille, labiler, Laiberl