orthodox

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

orthodox (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
orthodox orthodoxer am orthodoxesten
Alle weiteren Formen: orthodox (Deklination)

Worttrennung:

or·tho·dox, Komparativ: or·tho·do·xer, Superlativ: am or·tho·do·xes·ten

Aussprache:

IPA: [ɔʁtoˈdɔks], Komparativ: [ɔʁtoˈdɔksɐ], Superlativ: [ɔʁtoˈdɔksəstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ɔks

Bedeutungen:

[1] die orthodoxen Kirchen betreffend
[2] Religion: rechtgläubig
[3] übertragen: strikt religiösen Vorschriften, Lehrmeinungen (Dogmen) o. Ä. gemäß

Abkürzungen:

[1, 2] orth.

Herkunft:

griechisch: ὀρθός (orthos) → grc „richtig, geradlinig“, und δόξα (doxa) → grc „der Glaube, die Verehrung“ oder δοκεῖν (dokein) → grc „glauben, meinen“, also die richtige Verehrung oder rechte Lehre Gottes[1]

Synonyme:

[2] gottgerecht
[3] strenggläubig, dogmatisch
[3] starr, unnachgiebig, engstirnig

Sinnverwandte Wörter:

[1] ostkirchlich

Gegenwörter:

[1] katholisch
[2] heterodox
[3] unorthodox

Oberbegriffe:

[1] christlich

Beispiele:

[1] Bei den orthodoxen Kirchen handelt es sich um eine Gruppe von Kirchen, die in Kirchenverständnis, Lehre und Kult weitgehend übereinstimmen.
[1] „Bereits unter den Zaren hatte die orthodoxe Kirche es nicht leicht, den heidnischen, kirchenfeindlichen Aberglauben zu bekämpfen.“[2]
[1] „Bald verlieren sich die Spuren der wikingischen Kultur oder gehen in einer neuen auf: Skandinavische und slawische Elemente vermischen sich unter starkem Einfluss des Byzantinischen Reiches, von dem die Rus gegen Ende des 10. Jahrhunderts das orthodoxe Christentum übernehmen.“[3]
[3] „Solche Ausbrüche aus dem hermetischen Zirkel orthodoxen Lebens aber gibt es nicht.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] orthodoxe Kirchen

Wortbildungen:

[1] Orthodoxie
[1] albanisch-orthodox, altorthodox, bulgarisch-orthodox, georgisch-orthodox, griechisch-orthodox, orthodox-anatolisch, rum-orthodox, rumänisch-orthodox, russisch-orthodox, serbisch-orthodox, syrisch-orthodoxen, ukrainisch-orthodox

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „orthodox
[1–3] Duden online „orthodox
[1–3] The Free Dictionary „orthodox
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonorthodox
[1, 3] canoo.net „orthodox

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Orthodoxe Kirchen
  2. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 115.
  3. Kati Thielitz: Das Erbe der Eroberer. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 124-128, Zitat Seite 127.
  4. Margret Greiner: Miss, wie buchstabiert man Zukunft? Als deutsche Lehrerin in Jerusalem. Piper, München 2003, Seite 161. ISBN 3-89029-256-9.