heutzutage

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

heutzutage (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:
heut·zu·ta·ge

Aussprache:
IPA: [ˈhɔɪ̯tt͡suˌtaːɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild heutzutage (Info), Lautsprecherbild heutzutage (Österreich) (Info)

Bedeutungen:
[1] (zur Abgrenzung von „früher“) in der jetzigen Zeit, in der Gegenwart

Herkunft:
Zusammenrückung, zusammengesetzt aus dem Stamm von heute, zu und Tage

Synonyme:
[1] jetzt, heute, mittlerweile

Gegenwörter:
[1] früher, damals

Beispiele:
[1] Heutzutage wird viel weniger gelesen.
[1] „Was man diesen beiden englischen Wörtern heutzutage nicht mehr entnehmen kann, ist die Entstehungsgeschichte ihrer sprachlichen Form und Bedeutung, ihre etymologische Herkunft.“[1]
[1] „Heutzutage begegnet uns dieses Sprichwort in vielen Variationen, bei denen es sich meist um kontextbedingte Ad-hoc-Bildungen handelt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heutzutage
[1] canoonet „heutzutage
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonheutzutage

Quellen:

  1. Christoph Gutknecht: Lauter böhmische Dörfer. Wie die Wörter zu ihrer Bedeutung kamen. Beck, München 1995, Seite 37. ISBN 3-406-39206-7.
  2. Doris Wagner: Wer den Pfennig nicht ehrt… - oder doch den Cent?. Ein Sprichwort und seine Aktualisierung. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 1, 2013, Seite 19-26, Zitat Seite 19.