hålla tungan rätt i mun

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

hålla tungan rätt i mun (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

hålla tungan rätt i munnen

Worttrennung:

hål·la tun·gan rätt i mun

Aussprache:

IPA: [`hɔlːa `tɵŋːan ˈrɛ̝tː ɪ ˈmɵnː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] aufmerksam und vorsichtig sein bei seinen Äußerungen[1]; aufpassen, sich vorsehen[2]; die Zunge im Zaum halten, sich vorsichtig äußern[3]; auf der Hut sein[4]; konzentriert handeln, meist beim Reden[5]; sich anstrengen, um die Balance zu behalten, sich sicher zu bewegen oder einen eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen[6]; die Zunge gerade halten, balancieren, seine Worte vorsichtig oder mit Bedacht wählen; wörtlich: „Zunge gerade im Mund behalten“

Herkunft:

Tunga → sv“ ist die „Zunge“. In dem Ausdruck hålla tungan rätt i mun wird die Lage und Bewegung der Zunge beschrieben, während man vor einer herausfordernden Anstrengung steht. Das kann einmal sehr direkt die körperliche Herausforderung sein, die Balance zu halten. Andererseits verwendet man den Ausdruck auch im übertragenen Sinne.[6]

Sinnverwandte Wörter:

[1] lägga band på sin tunga, bita sig i tungan

Gegenwörter:

[1] låta tungan löpa

Beispiele:

[1] Nu tar du brickan och serverar te på verandan. Gå försiktigt och håll tungan rätt i mun!
Jetzt nimmst du das Tablett und servierst Tee auf der Veranda. Geh vorsichtig und halt die Zunge gerade!
[1] När man är gift med en politiker, gäller det att hålla tungan rätt i mun.
Wenn man mit einem Politiker verheiratet ist, muß man seine Worte vorsichtig wählen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "tunga", Seite 1210
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "tunga", Seite 598
  3. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 178
  4. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), tunga, Seite 1320
  5. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 45
  6. 6,0 6,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „tunga