Bedacht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bedacht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Bedacht
Genitiv des Bedachts
des Bedachtes
Dativ dem Bedacht
Akkusativ den Bedacht

Worttrennung:

Be·dacht, kein Plural

Aussprache:

IPA: [bəˈdaχt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bedacht (Info)

Bedeutungen:

  • heute nur noch in den folgenden Wendungen üblich:
[1] mit Bedacht: mit Überlegung, Umsicht, Sorgfalt
[2] ohne Bedacht, seltener: ohne Überlegung, Umsicht, Sorgfalt
[3] voll Bedacht, seltener: voll Überlegung, Umsicht, Sorgfalt
[4] auf etwas Bedacht nehmen, gehoben: auf etwas besonders achten, auf etwas bedacht sein

Herkunft:

Substantivierung zu bedenken, mittelhochdeutsch bedâht „Erwägung, Bedenkzeit“[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1, 3] besonnen, sorgfältig, überlegt
[2] fahrlässig, unbesonnen, unüberlegt, überstürzt
[4] Rücksicht nehmen

Beispiele:

[1] So ein Taufgeschenk will mit Bedacht ausgewählt werden.
[2] Das hat er bestimmt nur so ohne Bedacht einfach dahergesagt.
[3] Ich habe diese Formulierung voll Bedacht gewählt!
[4] Selbstverständlich haben wir Bedacht auf die Familie genommen, wieso hätten wir sonst einen Samstag wählen sollen?

Wortbildungen:

bedächtig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bedacht
[1, 2, 4] Duden online „Bedacht
[1, 3] The Free Dictionary „Bedacht
[*] canoo.net „Bedacht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBedacht
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bedacht“.

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bedacht
  2. Lexer: Mittelhochdeutsches Handwörterbuch „be-dâht