gefällig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

gefällig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
gefällig gefälliger am gefälligsten
Alle weiteren Formen: Flexion:gefällig

Worttrennung:

ge·fäl·lig, Komparativ: ge·fäl·li·ger, Superlativ: am ge·fäl·ligs·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈfɛlɪç], [ɡəˈfɛlɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gefällig (Info), Lautsprecherbild gefällig (Info)
Reime: -ɛlɪç

Bedeutungen:

[1] jemandem einen Dienst (Gefallen) erweisend
[2] angenehm, insbesondere dem Massengeschmack entsprechend

Synonyme:

[1] lieb, zuvorkommend, dienstbar
[2] hübsch, lieblich, nett, süßlich

Gegenwörter:

[2] eigenwillig, kompromisslos, ausdrucksstark

Beispiele:

[1] Er wollte ihr damit gefällig sein.
[2] „Ich weiß nicht, wie Sie zu Wagner stehen, Verehrteste, aber ich kenne einen Erwin Wagner, der auch sehr gut Gitarre spielt, nur eben viel gefälliger und niemals über zweieinhalb Stunden hintereinander. Auch rhythmisch ganz anders und ohne Gesang.“[1]

Wortbildungen:

[1] Gefälligkeit, gefälligst

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gefällig
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgefällig
[1, 2] The Free Dictionary „gefällig

Quellen:

  1. von Bülow (alias Loriot), Bayreuther Pausengespräch [1]