Dienst

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dienst (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Ordnung in die Unterbegriffe bringen

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Dienst die Dienste
Genitiv des Diensts
des Dienstes
der Dienste
Dativ dem Dienst
dem Dienste
den Diensten
Akkusativ den Dienst die Dienste

Worttrennung:

Dienst, Plural: Diens·te

Aussprache:

IPA: [diːnst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dienst (Info)
Reime: -iːnst

Bedeutungen:

[1] das Arbeitsverhältnis, die regelmäßige bezahlte Arbeit, die Amtspflichten
[2] das Dienen, für etwas Gutes, für die Allgemeinheit
[3] der Betrieb, das Funktionieren
[4] die Hilfe, der Beistand
[5] eine Organisation, Behörde oder ein Unternehmen
[6] eine Gruppe von Personen, die für dieselbe Sache tätig sind
[7] Baukunst: dünne Säule eines Bündel- oder Wandpfeilers
[8] Computer: ein Service

Herkunft:

mittelhochdeutsch dienest → gmh, dienst → gmh, althochdeutsch dionōst → goh. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[2] Diakonie

Unterbegriffe:

[1, 2] Außendienst, Beidienst, Bereitschaftsdienst, Fahrdienst, Hauptdienst, Innendienst, Lawinenwarndienst, Nachtdienst, Polizeidienst, Putzdienst, Staatsdienst, Spätdienst, Stördienst (Störungsdienst), Streckendienst, Streifendienst, Tagdienst, Veröffentlichungsdienst, Wachdienst, Warndienst
[2] Containerdienst, Entschärfungsdienst, Gottesdienst, Grenzdienst, Heeresdienst, Kriegsdienst, Militärdienst, Musikerkennungsdienst, Rollstuhlfahrtendienst, Schnelldienst, Verkehrswarndienst, Wehrdienst, Zwitscherdienst
[2, 3, 5] Abschleppdienst, Arbeitsdienst, Azure-Dienst, Gesundheitsdienst, Grünraumdienst, Häckseldienst, Hilfsdienst, Schlüsseldienst, Schutzdienst (→ Katastrophenschutzdienst), Winterdienst
[3] Güterzugdienst
[4] Bärendienst, Entwicklerdienst, Entwicklungsdienst
[4, 5] Bergedienst (Bergungsdienst), Fischereidienst, Gebrechendienst, Geheimdienst, Getränkedienst, Havariedienst (→ Kfz-Havariedienst), Internetdienst, Kundendienst, Kurznachrichtendienst, Nachrichtendienst, Notarztdienst, Notdienst (→ Wochenendnotdienst), Palliativdienst (→ Kinderpalliativdienst), Pizza-Zustelldienst, Postdienst, Protokolldienst, Reifendienst, Sammlung-Dienst (→ Altkleider-Sammlung-Dienst, Müll-Sammlung-Dienst), Sicherheitsdienst, Sozialdienst, Streckendienst, Werkskundendienst, Wochenenddienst (→ Ärzte-Wochenenddienst, Wochenendnotdienst), Zahlungsdienst, Zivildienst, Zustelldienst
[6] Streifendienst
[8] Alarmierungsdienst, Cloud-Dienst, Daemon/Dämon, Hilfsdienst, HTTP-Dienst, Protokolldienst (→ Leistungsprotkolldienst), Netzwerkdienst, Programmkompatibilitäts-Assistent-Dienst, Server-Dienst, TCP/IP-NetBIOS-Hilfsdienst, Veröffentlichungsdienst (→ Computernamenveröffentlichungsdienst (→ PNRP-Computernamenveröffentlichungsdienst), Windows-Dienst, Sammlung-Dienst (→ Windows-Ereignissammlungdienst), Web-API-Dienst

Beispiele:

[1] Sein Dienst geht von acht bis siebzehn Uhr.
[1] „Mit anderen Fahndern wurde er vor vier Jahren aus dem Dienst geworfen - nachdem er intern gegen einen zu laxen Umgang mit Steuersünden protestiert hatte.“[2]
[2] Mit ihrer Hilfe im Altersheim, leistete sie Dienst am Menschen.
[3] Heute wurde ein neues Flugzeug in Dienst gestellt.
[4] Obwohl das Fahrrad schon 20 Jahre alt ist, leistet es immer noch gute Dienste.
[5] Wir haben schon den Kundendienst gerufen.
[6] Der Gottesdienst beginnt hier jeden Sonn- und Feiertag um 18:15.
[7]
[8] Natürlich bekommst du keine Verbindung, da der Dienst des Servers auf dem Host-Rechner nicht gestartet ist.

Sprichwörter:

Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Lautsprecherbild -> (Info) Dienst nach Vorschrift
[2] zu Diensten!, jemandem einen Dienst erweisen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: bedienstet, dienstbar, dienstbeflissen, dienstbereit, diensthabend, dienstlich, diensttauglich, dienstunfähig
Substantive: Dienstabteil, Dienstalter, Dienständerung, Dienstauffassung, Dienstaufsicht, Dienstbereitschaft, Dienstbote, Dienste, Diensteifer, Diensteinstellung, Dienstfahrt, Dienstgang, Dienstgeheimnis, Dienstgespräch, Dienstgrad, Dienstjahr, Dienstjubiläum, Dienstkleidung, Dienstleister, Dienstleistung, Dienstmädchen, Dienstmann, Dienstmarke, Dienstpost, Dienstreise, Dienstschluss, Dienststatus, Dienststelle, Dienststrafe, Dienststunden, Dienstverhältnis, Dienstvertrag, Dienstwaffe, Dienstwagen, Dienstweg, Dienstwohnung, Dienstzeit, Dienstzettel

Übersetzungen[Bearbeiten]

 
Dialektausdrücke:

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4, 7] Wikipedia-Artikel „Dienst
[8] Wikipedia-Artikel „Dienst
[1, 4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Dienst“.
[1, 4, 6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dienst
[1, 2, 5] canoo.net „Dienst
[1–5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDienst
[1, 4, 5] The Free Dictionary „Dienst
[1, 4, 5] Duden online „Dienst

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Dienst“.
  2. Matthias Bartsch, Felix Kurz: Genervte Fahnder. In: DER SPIEGEL 4, 2011, Seite 72.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Dienstag