ehern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ehern (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
ehern eherner am ehernsten
Alle weiteren Formen: Flexion:ehern

Worttrennung:
ehern, Komparativ: eher·ner, Superlativ: am eherns·ten

Aussprache:
IPA: [ˈeːɐn]
Hörbeispiele:
Reime: -eːɐn

Bedeutungen:
[1] aus Bronze bestehend
[2] unwandelbar
[3] aus Eisen bestehend

Herkunft:
mittelhochdeutsch ērīn, althochdeutsch ērīn, westgermanisch aizīna- „ehern“, belegt seit dem 8. Jahrhundert. Das Wort ist ein Adjektiv zu althochdeutsch ēr(e), germanisch *ajaz- „Erz“, indogermanisch *ajos- „Erz“.[1]

Synonyme:
[1] bronzen
[2] fest wie ein Fels, unbeugsam, unerschütterlich, unwandelbar
[3] eisern

Beispiele:
[1] Es prangte der Held in eherner Rüstung
[2] Wilhelm Liebknechts „ehernes Gesetz des Kapitalismus“
[3] „Da warf ich das eherne Schwert um die Schultern. Und allsogleich enteilt’ ich vom Schiff empor und dem Meerstrand.“ (1873)[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[3] ein ehernes Grab

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ehern
[2, (3)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ehern
[3] canoonet „ehern
[1, (2)] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonehern
[2, 3] The Free Dictionary „ehern
[2, (3)] Duden online „ehern

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „ehern“, Seite 228.
  2. Deutsches Lesebuch für die unteren Klassen der Gymnasien und Realschulen, Joseph M. L. Kraska. Abgerufen am 4. November 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ehem., eher, ehe, ehelich, Ahorn
Anagramme: ehren