demnach

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

demnach (Deutsch)[Bearbeiten]

Pronominaladverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

dem·nach

Aussprache:

IPA: [ˈdeːmˈnaːχ][1], [ˈdeːmnaːχ][2]
Hörbeispiele: —, —

Bedeutungen:

[1] eine Schlussfolgerung einleitend; nach dem vorher Gesagten, folglich, also

Synonyme:

[1] also, deshalb, folglich, somit

Sinnverwandte Wörter:

[1] ergo, infolgedessen, mithin, deswegen, darum, daher, aus diesem Grund

Gegenwörter:

[1] weil, da

Beispiele:

[1] Ich habe seinen Lebenslauf gelesen. Demnach muss er schon viel herumgekommen sein in der Welt.
[1] Der Grund für ihre ernsten Worte sind neue Schätzungen der Hilfsorganisation: Demnach könnte die Zahl der Hungernden rund um den Globus in diesem Jahr erstmals die Milliardengrenze überschreiten.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „demnach
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „demnach
[1] canoo.net „demnach
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondemnach

Quellen:

  1. Nach Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Seite 266.
  2. Nach Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021, Seite 437.
  3. ZEIT ONLINE, kg, dpa: Der Welt droht neue Hungerkatastrophe. Wirtschaftskrise. In: Zeit Online. 28. Mai 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Dezember 2012).

Ähnliche Wörter:

demnächst