somit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

somit (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:
so·mit

Aussprache:
IPA: [zoˈmɪt], [ˈzoːmɪt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild somit (Info), Lautsprecherbild somit (Info)

Bedeutungen:
[1] ursprünglich: mit diesem; damit
[2] Heute nahezu ausschließlich zur Einleitung einer Folgerung

Herkunft:
Zusammenrückung von so und mit

Synonyme:
[1] damit
[2] also, daher, deshalb, demgemäß, demzufolge, folglich

Beispiele:
[1] Tu Buße und spende an die Kirche, dann wird dir vergeben werden. Somit wurde sie aus der Audienz entlassen.
[2] Henry hatte keinen Führerschein, somit musste Holger den Wagen fahren.
[2] In keinem der Anklagepunkte sei eine Verantwortung Šešeljs für Verbrechen gegen Kroaten und Muslime erwiesen, urteilte das Gericht ungewöhnlich deutlich. "Vojislav Šešelj ist somit ein freier Mann", sagte Richter Jean-Claude Antonetti bei der Urteilsverkündung in Abwesenheit des 61-Jährigen.[1]
[2] Andererseits ist die materielle Situation für Journalisten noch immer prekär. Die Bezahlung ist schlecht, viele haben keine Arbeitsverträge, sind somit auch nicht versichert.[2]
[2] Die Menschen zieht es nach Deutschland und somit auch zur deutschen Sprache.[3]
[2] Zucker enthält - wenn richtig gelagert - kein Wasser und bietet den Bakterien somit keine Lebensgrundlage. Die Bakterien, die Lebensmittel verderben lassen, haben beim Zucker also keine Chance - er kann deshalb nicht schlecht werden.[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „somit
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „somit
[*] canoonet „somit
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsomit
  1. Kriegsverbrechen - Freispruch für serbischen Nationalisten Šešelj. In Abwesenheit des Angeklagten hat das UN-Kriegsverbrechertribunal zum früheren Jugoslawien in Den Haag das Urteil über den "Chefpropagandisten von Groß-Serbien" verkündet. In: Deutsche Welle. 31. März 2016 (URL, abgerufen am 9. August 2016).
  2. Dirke Köpp: Presse - Ruanda: Medienvielfalt und „50 Prozent Pressefreiheit“. Solange Ayanone ist seit 20 Jahren Journalistin in Ruanda, aktuell beim DW-Partnersender „Isango Star“ tätig. Im DW-Interview spricht sie über die Entwicklung der Medien und des Journalismus seit dem Genozid 1994. In: Deutsche Welle. 16. April 2014 (URL, abgerufen am 9. August 2016).
  3. Sella Oneko: Internet - Facebook-Umfrage: Warum die Welt noch Deutsch lernt. In: Deutsche Welle. 6. Februar 2015 (URL, abgerufen am 9. August 2016).
  4. Lisa Duhm: Gesundheit - Für immer und ewig: Haltbare Lebensmittel. Wie sicher sind unsere Lebensmittel? Diese Frage stellt die WHO am World Health Day. Wir stellen Nahrungsmittel vor, mit denen man garantiert nichts falsch machen kann: Sie sind ewig haltbar. In: Deutsche Welle. 7. April 2015 (URL, abgerufen am 9. August 2016).