defilieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

defilieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich defiliere
du defilierst
er, sie, es defiliert
Präteritum ich defilierte
Konjunktiv II ich defilierte
Imperativ Singular defilier!
defiliere!
Plural defiliert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
defiliert haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:defilieren

Worttrennung:

de·fi·lie·ren, Präteritum: de·fi·lier·te, Partizip II: de·fi·liert

Aussprache:

IPA: [defiˈliːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild defilieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] feierlich (in einer Parade) an jemandem, insbesondere an einer zu ehrenden Persönlichkeit vorbeimarschieren, vorüberziehen
[2] veraltet: ein Defilé, eine Engstelle oder einen Engpass durchschreiten/durcheilen

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch: défiler → fr, abgeleitet von fil → frFaden“, zu lateinisch filum → la in der ursprünglichen Bedeutung „abrollen wie einen Faden“[1]

Synonyme:

[1] aufmarschieren, paradieren, vorbeimarschieren, vorüberziehen, vorbeiziehen

Gegenwörter:

[1] stillstehen

Oberbegriffe:

[1] marschieren

Unterbegriffe:

[1] vorbeidefilieren, vorüberdefilieren

Beispiele:

[1] Die Soldaten defilierten bei der Parade.
[1] Die Mannequins defilieren auf dem Laufsteg.
[1] „Vor meiner Zelle defilieren in großer Prozession die Polizeifunktionäre, jeden Augenblick wird die Klappe am Spion geöffnet, ein Auge glotzt.“[2]
[2] Sie mussten schnell über den Knüppeldamm defilieren.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] feierlich defilieren
[2] schnell defilieren

Wortbildungen:

Defilee, Defiliercour, Defilieren, Defiliermarsch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Defilée
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „defilieren
[1] canoonet „defilieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldefilieren
[1] The Free Dictionary „defilieren
[2] Pierer's Universal-Lexikon, Band 4. Altenburg 1858, Seite 795.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 382
  2. Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. Reclam, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-15-018688-6, Seite 185. Erstauflage 1933.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: defiieren, definieren, defibrillieren, filieren