austrocknen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

austrocknen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich trockne aus
du trocknest aus
er, sie, es trocknet aus
Präteritum ich trocknete aus
Konjunktiv II ich trocknete aus
Imperativ Singular trockne aus!
Plural trocknet aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgetrocknet haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:austrocknen

Worttrennung:

aus·trock·nen, Präteritum: trock·ne·te aus, Partizip II: aus·ge·trock·net

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌtʀɔknən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas jegliche Feuchtigkeit entziehen
[2] transitiv: etwas auf künstlichem Wege jegliches Wasser entziehen
[3] transitiv: etwas von innen trocken machen
[4] intransitiv: jegliche Flüssigkeit oder Feuchtigkeit verlieren, ganz trocken werden

Synonyme:

[2] trockenlegen

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausdörren
[2] entwässern

Beispiele:

[1] Die Sonne hat den Boden ausgetrocknet.
[3] Kannst du bitte noch die Gläser austrocknen?
[4] Das Brot ist ausgetrocknet.
[4] Der Teich ist im Sommer ausgetrocknet.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] einen Sumpf austrocknen
[3] eine Schüssel austrocknen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „austrocknen“.
[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „austrocknen
[*] canoo.net „austrocknen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaustrocknen
[1, 3, 4] The Free Dictionary „austrocknen
[1, 3, 4] wissen.de – Wörterbuch „austrocknen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „austrocknen
[1–4] Duden online „austrocknen
[1–4] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 232.