ausdringen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ausdringen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich dringe aus
du dringst aus
er, sie, es dringt aus
Präteritum ich drang aus
Konjunktiv II ich dränge aus
Imperativ Singular dring aus!
dringe aus!
Plural dringt aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgedrungen sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausdringen

Worttrennung:

aus·drin·gen, Präteritum: drang aus, Partizip II: aus·ge·drun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌdʁɪŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ausdringen (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, Hilfsverb sein: aus etwas herauskommen
[2] transitiv, Hilfsverb haben: etwas aus etwas herausholen

Synonyme:

[1] entweichen

Gegenwörter:

[1] eindringen

Beispiele:

[1] „Wenn man nach durchbohrtem Cranio befindet, daß sich die Dura Mater in die Höhe hebet, und gleichsam zum Loch ausdringen will, was ist in solchem Fall zu thun?“[1]
[1] „Durch die Hitze des Lichtbogens sei dann das Kunststoffrohr geschmolzen, so dass dort Gas ausdringen konnte, sagte Marx.“[2]
[2] „Nein: Dann der blutige Schweiß, welchen die Tod-Angst Jesu hat ausgedrungen, wird mir ein Stärckung seyn in der bitterkeit meines Tods.“[3]
[2] „Welche grosse schwere Last ihm Angst blutigen Schweiß ausgedrungen hat.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausdringen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ausdringen

Quellen:

  1. Christophorus Heinricus Keil: Chirurgisches Handbüchlein. Johann Jacob Lotters see. Erben, Augsburg 1751, Seite 48 (Zitiert nach Google Books).
  2. Susanne Rost: Gutachter untersuchen Ursache für Explosionsunglück vor einem Jahr – Haus flog in die Luft, weil die Gasleitung falsch verlegt wurde – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/16547606 ©2017. In: Berliner Zeitung Online. 13. Februar 2002, ISSN 0947-174X (URL, abgerufen am 31. Dezember 2017).
  3. Alexander Wille: CONCIONES DE PASSIONE ET AGONIA DOMINI NOSTRI JESU CHRISTI, Das ist: Kurtze und nachtrückliche Ermahnungen Von dem bitteren Leyden und der dreystündigen Todt-Angst unsers am Creutz leydenden und sterbenden Heylands. Verlag Nicolai Dahmer, 1711, Seite 445 (alte Schreibweisen im Zitat: ‚Stärckung‘, ‚seyn‘, ‚bitterkeit‘, zitiert nach Google Books).
  4. Franciscus VIERLING, David Von SCHWEINITZ: Biblia, Das ist: Die gantze Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments, nach der deutschen Übersetzung D. MARTINI LUTHERI. Friedrich Wilhelm Meyer, 1722, Seite 760 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Angusrinde