entweichen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

entweichen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich entweiche
du entweichst
er, sie, es entweicht
Präteritum ich entwich
Konjunktiv II ich entwiche
Imperativ Singular entweiche!
Plural entweicht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entwichen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:entweichen

Worttrennung:

ent·wei·chen, Präteritum: ent·wich, Partizip II: ent·wi·chen

Aussprache:

IPA: [ɛntˈvaɪ̯çn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild entweichen (Info)
Reime: -aɪ̯çn̩

Bedeutungen:

[1] aus einem geschlossenen System austreten
[2] sich aus der Aufsicht, Obhut, Gefangenschaft entfernen

Herkunft:

mittelhochdeutsch entwīchen „kraftlos werden, nachstehen, abtreten“, althochdeutsch intwīhhan „ausströmen, sich davonmachen“. Das Wort ist seit der Zeit um 800 belegt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausdringen, ausströmen, verschwinden
[2] ausbrechen, entfernen, entfliehen

Beispiele:

[1] „So entstehen Risse, durch die mit herkömmlichen Methoden nicht förderbares Erdgas entweichen kann.“[2]
[2] „Seine Aktivitäten brachten ihm nach dem Ersten Weltkrieg eine Gefängnisstrafe und nach dem Zweiten Weltkrieg die Todesstrafe ein, letzterer entwich er durch eine Flucht in die Niederlande.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] „Entweiche, Satan!“

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entweichen
[2] canoonet „entweichen
[(1, 2)] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalentweichen
[1, 2] The Free Dictionary „entweichen
[1, 2] Duden online „entweichen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Stichwort „2weichen“
  2. Karl Doeleke: „Finger weg vom Fracking“. Umweltgutachter sehen keine energiepolitische Notwendigkeit, aber große Risiken. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 124, 31. Mai 2013, Seite 1.
  3. Deutscher Wikipedia-Artikel „Wies Moens“ (Stabilversion)