abbrausen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abbrausen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich brause ab
du braust ab
er, sie, es braust ab
Präteritum ich brauste ab
Konjunktiv II ich brauste ab
Imperativ Singular braus ab!
brause ab!
Plural braust ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgebraust haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:abbrausen

Worttrennung:
ab·brau·sen, Präteritum: braus·te ab, Partizip II: ab·ge·braust

Aussprache:
IPA: [ˈapˌbʁaʊ̯zn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] transitiv, reflexiv, Hilfsverb haben: mit (Wasser aus) einer Brause abspülen
[2] intransitiv, umgangssprachlich, Hilfsverb sein: sich mit dröhnendem (Motoren-)Geräusch (schnell) von einem Ort wegbewegen

Sinnverwandte Wörter:
[1] abduschen
[2] davonbrausen

Gegenwörter:
[2] anbrausen, heranbrausen

Beispiele:
[1] „Da die Waschgelegenheit in unserer Baracke nur aus einem Trog bestand, wurden wir schnell in der Hauptkaserne abgebraust.[1]
[1] „Nicht selten wird in Kochbüchern dazu geraten, Geflügel vor dem Verarbeiten kurz unter kaltem Wasser abzubrausen.[2]
[1] „Ich begleitete ihn ins Bad, rasierte ihn, setzte ihn unter die Dusche und brauste ihn ab.[3]
[2] „Der Wagen brauste ab, und der Anwalt stand verzweifelt am Bordstein.“[4]

Wortbildungen:
Konversionen: Abbrausen, abbrausend, abgebraust

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abbrausen
[*] canoonet „abbrausen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „abbrausen
[1, 2] Duden online „abbrausen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonabbrausen
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „abbrausen
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „abbrausen
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „abbrausen

Quellen:

  1. Adrian Liddell Hart: Bei den Deutschen in der Fremdenlegion. In: DIE ZEIT. Nummer 35/1952, 28. August 1952, ISSN 0044-2070 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 26. April 2019).
  2. Warum Sie rohes Geflügel doch nicht waschen sollten. In: Welt Online. 12. September 2017, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 26. April 2019).
  3. Dorothea Wagner: Haushälterin, nicht mehr Ehefrau. In: Süddeutsche Zeitung Magazin. 17. Juli 2018 (URL der Onlineausgabe, abgerufen am 26. April 2019).
  4. Herbert Kranz: Im Dschungel abgestürzt. Books on Demand, Norderstedt 2013, ISBN 978-3-8482-5439-2, Seite 195, DNB 1045266531 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 26. April 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abbrauen, abbraunen, anbrausen