Zeremonie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zeremonie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Zeremonie die Zeremonien
Genitiv der Zeremonie der Zeremonien
Dativ der Zeremonie den Zeremonien
Akkusativ die Zeremonie die Zeremonien

Worttrennung:

Ze·re·mo·nie, Plural: Ze·re·mo·ni·en

Aussprache:

IPA: [ʦeʀemoˈniː], [ʦeʀeˈmoːni̯ə], Plural: [ʦeʀemoˈniːən], [ʦeʀeˈmoːni̯ən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] feierliche, rituelle Handlung

Herkunft:

[1] im 14. Jahrhundert aus französisch cérémonie → fr entlehnt, das seinerseits auf lateinisch caerimōnia → la zurückgeht[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ritus

Oberbegriffe:

[1] Handlung

Unterbegriffe:

[1] Abdankungszeremonie, Abschiedszeremonie, Abschlusszeremonie, Bestattungszeremonie, Einweihungszeremonie, Eröffnungszeremonie, Gründungszeremonie, Hochzeitszeremonie, Krönungszeremonie, Neujahrszeremonie, Opferzeremonie, Schlüsselzeremonie, Taufzeremonie, Teezeremonie, Trauzeremonie

Beispiele:

[1] „Wenn man darüber nachdenkt, wie die Demokratie Zeremonien und Rituale entwickeln kann, die ihren Bürgern die Möglichkeit geben, sich mit ihr zu identifizieren, sollte eines nicht vergessen werden: Stil läßt sich schwerlich verordnen.“[2]
[1] „Sie leiht sich einen anderen, verliert den Anschluss an den Leichenwagen, verfährt sich in der Stadt und kommt erst nach dem Ende der Zeremonie an.“[3]
[1] „Denn die geschlossene Badezimmertür signalisiert auch dem Partner, dass er während der Zeremonie nichts im Bad zu suchen hat.“[4]
[1] „In einer Zeremonie zerstören sie die Trophäen, brechen die Schwerter entzwei und zerschlagen die Schilde.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine feierliche/ religiöse Zeremonie; an einer Zeremonie teilnehmen

Wortbildungen:

zeremoniell, zeremoniös
Zeremoniell, Zeremonienmeister/ Zeremonienmeisterin


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zeremonie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zeremonie
[1] canoo.net „Zeremonie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZeremonie
[1] Duden online „Zeremonie

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Zeremonie“.
  2. Asfa-Wossen Asserate: Draußen nur Kännchen. Meine deutschen Fundstücke. 3. Auflage. Scherz, Frankfurt/Main 2010, Seite 93. ISBN 978-3-502-15157-9.
  3. Noël Balen: Billie Holiday. Die Seele des Blues. Scherz, Bern 2002 (französisches Original 2000), ISBN -, Seite 45.
  4. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 11.
  5. Martin Paetsch: Der Tod aus dem Norden. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 24-35, Zitat Seite 27.