Verdruss

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verdruss (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Verdruss
Genitiv des Verdrusses
Dativ dem Verdruss
dem Verdrusse
Akkusativ den Verdruss

Veraltete Schreibweisen:

Verdruß

Worttrennung:

Ver·druss, kein Plural

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈdʀʊs]
Hörbeispiele: —
Reime: -ʊs

Bedeutungen:

[1] gehoben: (andauernder) Ärger

Herkunft:

implizite Ableitung zu verdrießen[1]

Synonyme:

[1] Frust, Missmut

Sinnverwandte Wörter:

[1] Überdruss, Gram

Oberbegriffe:

[1] Gefühl

Beispiele:

[1] Sein Verdruss war groß, als er auch diesmal nicht gewählt wurde.
[1] Er ließ keinen Verdruss erkennen.
[1] „Es ist eine Kultur des Verdrusses, die sich über das Land gelegt hat, findet der Prediger.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] großer Verdruss, schwerer Verdruss ; zu seinem Verdruss

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Verdruss
[1] canoo.net „Verdruss
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerdruss

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 23., erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012922-1, DNB 945685408
  2. Stefan Berg, Markus Feldenkirchen, Jan Fleischhauer, Konstantin von Hammerstein: Apostel der Freiheit. In: Der Spiegel. Nummer 12/2012, ISSN 0038-7452, Seite 29-35 (Zitat Seite 29).

Ähnliche Wörter:

verdross