Ulysses-Syndrom

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ulysses-Syndrom (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Ulysses-Syndrom

die Ulysses-Syndrome

Genitiv des Ulysses-Syndroms

der Ulysses-Syndrome

Dativ dem Ulysses-Syndrom

den Ulysses-Syndromen

Akkusativ das Ulysses-Syndrom

die Ulysses-Syndrome

Worttrennung:

Ulys·ses-Syn·drom, Plural: Ulys·ses-Syn·dro·me

Aussprache:

IPA: [ˈjuːlisəszʏnˈdʁoːm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ulysses-Syndrom (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: psychische Störung, bei der Migranten aufgrund von psychischen Belastungen an Stress, Depressionen, Nervosität, Schlaflosigkeit und Realitätsverlust leiden
[2] Medizin: psychische Störung, bei welcher der Kranke wegen eines falschen Befundes oder einer unklaren Diagnose eine Irrfahrt von Arzt zu Arzt durchführt, beziehungsweise eine Behandlung nach der anderen erfährt.
[3] Medizin: psychische Störung, bei der ein Patient eine irreversible Selbstbindung vornimmt.

Herkunft:

[1–3] Kompositum aus dem englischen Namen des Heroen der griechischen Mythologie Odysseus und dem Substantiv Syndrom

Synonyme:

[1–3] Odysseus-Syndrom
[2] Koryphäen-Killer-Syndrom, Münchhausen-Syndrom
[3] Brunhilde-Syndrom

Oberbegriffe:

[1–3] Pseudosyndrom

Beispiele:

[1] Dieser ist bekannt für seine Erfolge beim sogenannten Ulysses-Syndrom, einer Depression, die Migrant*innen oft aufgrund der Belastung während ihrer Fluchterfahrung erleiden.[1]
[1] Menschen mit Ulysses-Syndrom sind ständig in einem Zustand der Spannung, die oft Ursache für Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, unter andere Symptome ist.
[2] Sie sind nach dem Kanadier Rang, der das Ulysses-Syndrom 1972 beschrieben hat, die Folge von 1. unnötigen Untersuchungen wie Massenscreening, Versicherungs-Untersuchungen, übereifrigen und kritiklosen Ärzten […] [2]
[2] Als Odysseus- oder engl. Ulysses-Syndrom bezeichnet man Zustände, bei denen der Kranke wegen eines falschen Befundes oder einer unklaren Diagnose eine Irrfahrt von Arzt zu Arzt durchführt bzw eine Behandlung nach der anderen erfährt.[3]
[3] Situationen, bei denen eine irreversible Selbstbindung vorgenommen wird, werden als Odysseus-Syndrom bezeichnet.[4]
[3] Die krankhafte Überzeugung, dass eine nahestehende Person verstorben sei, obwohl diese tatsächlich noch lebt, heißt Odysseus-Syndrom.[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Ulysses-Syndrom
[2] FreeDictionary, medical

Quellen: