Triangulation

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Triangulation (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Triangulation die Triangulationen
Genitiv der Triangulation der Triangulationen
Dativ der Triangulation den Triangulationen
Akkusativ die Triangulation die Triangulationen
[1] Modell einer Triangulation von Gemma Frisius im Jahre 1533

Worttrennung:

Tri·an·gu·la·ti·on, Plural: Tri·an·gu·la·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [tʁiʔaŋɡʊlaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Triangulation (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Geodäsie: Festlegung eines Netzes aus Dreiecken zur Landvermessung
[2] Architektur: historische Bestimmung von Größenverhältnissen bei Bauwerken mithilfe von gleichseitigen Dreiecken
[3] Veredelung von Zierbäumen und Obstbäumen durch eine dreieckige Form der Pfropfung
[4] Mathematik, Geometrie: Zerlegung eines Polygons in Dreiecke zur Ermittlung der Innenwinkelsumme

Herkunft:

Synonyme:

[1, 4] Triangulierung
[2] Triangulatur

Oberbegriffe:

[1–3] Methode
[3] Veredelung

Unterbegriffe:

[1] Lasertriangulation, Stellartriangulation

Beispiele:

[1] Seit Gemma Frisius 1533 die Zerlegung der zu vermessenden Gegenden in Dreiecke lehrte, welche sich aneinander anschließen und sich gegenseitig sichern, hatte die Triangulation große Fortschritte gemacht.[2]
[1] 1824 zur trigonometrischen Abtheilung des Generalstabes commandirt, war er in dieser Stellung mehrere Jahre bei der Triangulation von Schlesien und Posen thätig.[3]
[2] Die frühere Baukunst hat ihre Abmessungen hauptsächlich aus Quadrat und gleichseitigem Dreieck entwickelt - also aus Quadratur und Triangulation.[4]
[2] Die bei weitem wichtigste Anwendung des gleichseitigen Dreiecks für die mittelalterliche Architektur bestand aber in der Herstellung von triangulierten Rechtecken. Neben dem Triangel kommt als bedeutendste Figur das Quadrat in Betracht, und daher neben der Triangulation die Quadratur.[5]
[3] Bei der Triangulation wird im Wildling ein dreieckiger Ausschnitt mit dem Geißfuß gekerbt.
[4] „Dreiecke sind diejenigen einfachen Polygone mit geringstmöglicher Eckenanzahl. Offenbar kann man in Dreiecke keine Diagonale mehr einsetzen. Ziel ist es, durch iteratives Einfügen von Diagonalen in die jeweiligen Teilpolygone eine Zerlegung in Dreiecke zu erzeugen. Solch eine Zerlegung nennt man Triangulation.[6]
[4] „Durch Triangulation lassen sich Vielecke in Dreiecke zerlegen (n Eck in n-2 Dreiecke)“[7]

Wortbildungen:

Lasertriangulation, Stellartriangulation, Triangulationspunkt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Triangulation
[1] Wikipedia-Artikel „Triangulation (Geodäsie)
[2] Wikipedia-Artikel „Triangulatur
[3] Wikipedia-Artikel „Pfropfen (Pflanzen)
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, „Triangulation“, Seite 1372
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Triangulation
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTriangulation

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1372
  2. Wikisource-Quellentext „ADB:Gauß, Carl Friedrich
  3. Wikisource-Quellentext „ADB:Vincke-Olbendorf,_Karl_Freiherr_von
  4. www.pimath.de: Quadratur und Triangulation, abgefragt am 31.08.2010
  5. www.tu-cottbus.de: Grundlagen und Entwicklung der Architektur, abgefragt am 31.08.2010
  6. Tobias Kyrion: Triangulierung von einfachen Polygonen. Abgerufen am 15. Juli 2012.
  7. Kapitel 4: Dreieckslehre. In: Pädagogische Hochschule Freiburg. Abgerufen am 15. Juli 2012.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Strangulation, Triangel