Tablette

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tablette (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Tablette die Tabletten
Genitiv der Tablette der Tabletten
Dativ der Tablette den Tabletten
Akkusativ die Tablette die Tabletten
[1] verschiedene Tabletten

Worttrennung:

Ta·b·let·te, Plural: Ta·b·let·ten

Aussprache:

IPA: [taˈblɛtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tablette (Info)
Reime: -ɛtə

Bedeutungen:

[1] Medizin: eine der Darreichungsformen von Medikamenten, fest, relativ klein, so dass man sie gut herunterschlucken kann
[2] übertragen: klein portionierter, fester Wirkstoff

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von französisch tablette → fr „Block, Heft“ entlehnt; die medizinische Bedeutung erst im 20. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Pille

Sinnverwandte Wörter:

[1] Dragee, Kapsel, Pastille, bildlich übertragen: Zäpfchen

Oberbegriffe:

[1] Arzneimittel, Heilmittel, Medikament

Unterbegriffe:

[1] Blutdrucktablette, Erektionstablette, Filmtablette, Halstablette, Herztablette, Kautablette, Kohletablette, Kopfschmerztablette, Lutschtablette, Magentablette, Schmelztablette, Schmerztablette, Vitamintablette
[2] Brausetablette, Urantablette

Beispiele:

[1] Hast du deine Tabletten schon genommen?
[1] „Man sieht den Medizinstudenten, der anfangs eine Baskenmütze, dann einen Hut trägt, verzweifelt rauchen und Tabletten schlucken.“[2]
[1] „Er gab der Frau die Tabletten und übersetzte.“[3]
[2] Man muss die Plastikverpackung der Tablette entfernen, bevor man sie in den Geschirrspüler legt.

Wortbildungen:

[1] Tablettendose, Tablettendöschen, Tablettenkonsum, Tablettenmissbrauch, Tablettenschachtel, Tablettensucht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Tablette
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tablette
[*] canoo.net „Tablette
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTablette
[1] The Free Dictionary „Tablette
[1] Duden online „Tablette

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Tablette“, Seite 903.
  2. Günter Grass: Im Krebsgang. Eine Novelle. Steidl, Göttingen 2002, ISBN 3-88243-800-2, Seite 68
  3. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 85.

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Ta·b·let·te

Aussprache:

IPA: [taˈblɛtə]
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Tablett
  • Genitiv Plural des Substantivs Tablett
  • Akkusativ Plural des Substantivs Tablett
Tablette ist eine flektierte Form von Tablett.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Tablett.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.