Sirup

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sirup (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Sirup die Sirupe die Sirups
Genitiv des Sirups der Sirupe der Sirups
Dativ dem Sirup den Sirupen den Sirups
Akkusativ den Sirup die Sirupe die Sirups

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Syrup

Worttrennung:

Si·rup, Plural 1: Si·ru·pe, Plural 2: Si·rups

Aussprache:

IPA: [ˈziːʀʊp]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] dickflüssige, konzentrierte Lösung, welche aus zuckerhaltigen Flüssigkeiten gewonnen wird

Abkürzungen:

[1] Sir.

Herkunft:

mittelhochdeutsch sirup(e), syrop(e) von mittellateinisch siruppus, siroppus, „dickflüssiger Heiltrank“, dieses aus arabisch شراب (šarāb) → ar, „Trank“[1]

Synonyme:

[1] Zuckersaft

Oberbegriffe:

[1] Lebensmittel

Unterbegriffe:

[1] Ahornsirup, Bonbonsirup, Erdbeersirup, Fruchtsirup, Glukosesirup, Himbeersirup, Holunderblüten-Sirup, Hustenlöser-Sirup, Hustenstiller-Sirup, Rübensirup, Stärkesirup, Zuckerrübensirup
[1] Melasse

Beispiele:

[1] Manche Kinder mögen gerne Sirup.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sirup
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sirup
[1] canoo.net „Sirup
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSirup
[1] The Free Dictionary „Sirup
[1] Duden online „Sirup
[1] wissen.de – Wörterbuch „Sirup
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Sirup“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Sirup
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „Sirup“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Sirup

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937