Schriftstellerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schriftstellerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schriftstellerin

die Schriftstellerinnen

Genitiv der Schriftstellerin

der Schriftstellerinnen

Dativ der Schriftstellerin

den Schriftstellerinnen

Akkusativ die Schriftstellerin

die Schriftstellerinnen

Worttrennung:

Schrift·stel·le·rin, Plural: Schrift·stel·le·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁɪftˌʃtɛləʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schriftstellerin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die schriftliche Werke verfasst

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Schriftsteller mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Dichterin, Literatin, Schreiberling

Männliche Wortformen:

[1] Schriftsteller

Oberbegriffe:

[1] Autorin, Schreiberin

Unterbegriffe:

[1] Jugendschriftstellerin, Kirchenschriftstellerin, Kriminalschriftstellerin, Nachwuchsschriftstellerin, Prosaschriftstellerin, Reiseschriftstellerinin, Romanschriftstellerin
[1] Biografin, Dichterin, Dramatikerin, Epikerin, Erzählerin, Essayistin, Feuilletonistin, Kritikerin, Lyrikerin, Novellistin, Prosaistin, Romancierin

Beispiele:

[1] Agatha Christie war eine sehr bekannte Schriftstellerin.
[1] „Die Schriftstellerin Germaine de Staël, die den gesellschaftlichen Rückschritt in ihrem Roman »Delphine« kritisierte, wird des Landes verwiesen und muss ihren literarischen Salon aufgeben.“[1]
[1] „Konsequent hat die Schriftstellerin bei der Publikation des Textes an seiner authentischen Struktur festgehalten, auch bei den Namen.“[2]
[1] „Nach einer Weile sagt Efe, dass sie immer Schriftstellerin werden wollte.“[3]
[1] „Hella Wuolijoki war eine linke Schriftstellerin und Geschäftsfrau im Holzhandel.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schriftstellerin
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schriftstellerin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schriftstellerin
[1] canoonet „Schriftstellerin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchriftstellerin
[1] The Free Dictionary „Schriftstellerin

Quellen:

  1. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 20.
  2. Helmut Henne: Sprache im Widerstand. Am Beispiel der Schattenfrau 1938 – 1945. In: Sprachreport. Nummer Heft 2, 2017, Seite 22-26, Zitat Seite 23.
  3. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 230. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  4. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 241.