Proprium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Proprium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Proprium
Genitiv des Propriums
Dativ dem Proprium
Akkusativ das Proprium

Worttrennung:

Pro·p·ri·um, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈpʀoːpʀiʊm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Philosophie: die identitätsbildende Eigenschaft eines Dings
[2] Psychologie: Gesamtheit der Aspekte, die die innere Einheit der Persönlichkeit ausweisen
[3] ReligionLiturgie: Gesamtheit der Elemente (Gesang oder Text) des christlichen Gottesdiensts, die entsprechend dem Tag im Kirchenjahr oder nach Anlass wechseln

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Substantiv proprium → la, einer Konversion des Adjektivs proprius → la „eigen, eigentümlich, wesentlich“[1]

Gegenwörter:

[3] Ordinarium

Unterbegriffe:

[3] Proprium de Tempore, Proprium Sanctorum/Proprium de Sanctis

Beispiele:

[1] Das Proprium ist im Gegensatz zu jeglichem Akzidens essentiell für die Definition.
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Proprium
[3] Wikipedia-Artikel „Proprium (Liturgie)
[*] canoo.net „Proprium
[1?] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonProprium
[2, 3] The Free Dictionary „Proprium
[2, 3] Duden online „Proprium
[2, 3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Proprium
[2] Hartmut Häcker, Kurt H. Stapf (Herausgeber): Dorsch Psychologisches Wörterbuch. 13., überarbeitete und erweiterte Auflage. Huber, Bern/Göttingen/Toronto/Seatttle 1998, ISBN 3-456-83007-6

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1326, Eintrag „Proprium“.