Profit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Profit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Profit die Profite
Genitiv des Profits
des Profites
der Profite
Dativ dem Profit
dem Profite
den Profiten
Akkusativ den Profit die Profite

Worttrennung:

Pro·fit, Plural: Pro·fi·te

Aussprache:

IPA: [pʀoˈfiːt], auch [pʀoˈfɪt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Profit (Info)
Reime: -iːt, -ɪt

Bedeutungen:

[1] ein (finanzieller) Gewinn, der meistens durch ein Ereignis hervorgebracht wird

Herkunft:

im 15. Jahrhundert von mittelniederländisch profijt entlehnt, das auf französisch profit → fr „Gewinn“ zurückgeht, das aus lateinisch proficere → lavorwärtskommen, gewinnen, bewirken; nützlich sein, dienen, helfen“ entstand, es besteht aus lateinisch pro → lafür, vor, voran, voraus“ und lateinisch facere → lamachen[1][2]

Synonyme:

[1] Gewinn

Gegenwörter:

[1] Verlust

Oberbegriffe:

[1] Rentabilität

Beispiele:

[1] Ein Geschäft ohne Profit ist ein schlechtes Geschäft.
[1] „Und die guten Vorsätze, das Weltklima zu retten, verpuffen wortwörtlich, solange man mit der Zerstörung der Umwelt mehr Profit machen kann als mit deren Schutz.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Profit machen, einfahren

Wortbildungen:

[1] profitabel, profitieren, Profitrate, Profitmaximierung, Profitgier

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Profit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Profit
[*] canoo.net „Profit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonProfit
[1] The Free Dictionary „Profit
[1] Duden online „Profit

Quellen:

  1. Wahrig Herkunftswörterbuch „Profit“ auf wissen.de
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Profit“, Seite 722.
  3. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 77.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Profis