Odin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Odin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Eigenname[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Odin
Genitiv Odins
Dativ Odin
Akkusativ Odin
[1] Odin mit den beiden Wölfen Geri und Freki sowie den Raben Hugin und Munin, 1888

Worttrennung:

Odin, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Hauptgott in der nordischen Mythologie

Synonyme:

[1] Wodan

Oberbegriffe:

[1] Gott, Gottheit

Beispiele:

[1] Da ritt Odin ans östliche Tor,
Wo er der Wala wußte den Hügel.
Das Wecklied begann er der Weisen zu singen,
(Nach Norden schauend schlug er mit dem Stabe,
Sprach die Beschwörung Bescheid erheischend)
Bis gezwungen sie aufstand Unheil verkündend-.[1]

Wortbildungen:

[1] Odinshühnchen


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Odin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Odin
[1] canoo.net „Odin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOdin

Quellen:

  1. Karl Simrock: Die Edda. Verlag der J. G. Cotta’schen Buchhandlung, Stuttgart 1876, I.: Göttersage, 5. Gesang: Das Wegtamslied, 8. Strophe.


Odin (Norwegisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

[1] Odhinn

Worttrennung:

Odin

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] norwegischer männlicher Vorname

Herkunft:

[1] abgeleitet vom altnordischen Wort óðr (Lied, Poesie sowie rasend, toll)

Weibliche Wortformen:

[1] Odine

Männliche Wortformen:

[1] Oden

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Odin Aarvik Staveland

Beispiele:

[1] Kokken her heter Odin.
Der Koch hier heißt Odin.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Norwegischer Wikipedia-Artikel „Odin (navn)
[1] behindthename.com „Odin

Ähnliche Wörter:

один