Milchmädchenrechnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Milchmädchenrechnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Milchmädchenrechnung

die Milchmädchenrechnungen

Genitiv der Milchmädchenrechnung

der Milchmädchenrechnungen

Dativ der Milchmädchenrechnung

den Milchmädchenrechnungen

Akkusativ die Milchmädchenrechnung

die Milchmädchenrechnungen

Worttrennung:

Milch·mäd·chen·rech·nung, Plural: Milch·mäd·chen·rech·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈmɪlçmɛːtçn̩ʁɛçnʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Milchmädchenrechnung (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlichabwertend: Erwartung / Prognose, die wegen falscher Annahmen fehlerhaft ist

Herkunft:

[1] Diese Rechnung wird erstmals in Jean de la Fontaines (→ Wikipedia) (1621–1695) Fabel „La Laitière et le Pot au Lait" (Das Milchmädchen und der Milchtopf) aufgemacht:
Die Bauernmagd Perrette geht eines Morgens vom heimischen Hof in die nahe Stadt, um einen Topf Milch auf dem Markt zu verkaufen: Auf leichten Füßen lief ein artig Bauerweib, Geliebt von ihrem Mann, gesund an Seel' und Leib, Früh Morgens nach der Stadt, und trug auf ihrem Kopfe Vier Stübchen vom Getränk, in einem großen Topfe; Sie lief und wollte gern: „Kauft! Kauft!" am ersten schrei'n: Denn, dachte sie bei sich: Was ich hier trag, ist theuer; Will's Gott, so nehm' ich heuer sechs baare Groschen ein!
Dabei gerät sie ins Träumen – was man alles mit dem Erlös kaufen könnte! Sie plant, Hühner zu züchten und deren Eier ebenfalls zu verkaufen. Der Erlös wiederum könnte ihr ermöglichen, ein Schwein und später gar eine Kuh zu erwerben: Dies ist mein Topf, dies ist mein Huhn, dies sind meine Eier, dies ist mein Schwein, dies ist meine Kuh, dies ist – mein Hof!
Dieser eigentlich logische Plan wird allerdings jäh zunichtegemacht: Perrette ist so glücklich über ihren künftigen Reichtum, daß sie vor lauter Freude über ihre Pläne ins Stolpern gerät und die Milch verschüttet: „Sei!" sagt sie und springt auf! und von dem Kopfe fällt Der Topf; das baare Geld, Und Kalb und Kuh und Reichthum und Vergnügen Sieht nun das arme Weib vor sich in Scherben liegen! Erschrocken bleibt sie stehn und sieht die Scherben an; „Die schöne weiße Milch", sagt sie, „auf schwarzer Erde!"
Das Ende ihrer Investitionstheorie…

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fehlkalkulation, Utopie, Wunschtraum

Oberbegriffe:

[1] Fehler

Beispiele:

[1] Das kann nicht funktionieren, das ist eine Milchmädchenrechnung!
[1] Es ist eine Milchmädchenrechnung, zu glauben, dass die Krise mit 100 Millionen Euro irgendwie entschärft wird.[1]
[1] Die Milchmädchenrechnung von Präsident Trump zur Lastenverteilung in der NATO plapperte Tillerson nach und wiederholte sie bei jeder NATO-Tagung.[2]
[1] Sport wird beim Abnehmen überschätzt, vor allem weil wir Männer gern eine Milchmädchenrechnung mit uns selber machen: Ich bin jetzt auf Arbeit zwei Treppen stramm gelaufen, statt Aufzug zu fahren, dann darf ich auch zum Abendessen Strammer Max – das gleicht sich aus. Das ist leider Quatsch.[3]
[1] Kinder sind – volkswirtschaftlich gesehen – […] bares Geld wert. Allerdings nur, wenn sie arbeiten, Steuern und Abgaben zahlen. Sollten sie auf Hartz IV angewiesen sein, ins Ausland gehen oder aber Beamte oder Abgeordnete werden, sieht die deutsche Rentenversicherung keinen Cent. Sich einfach nur viele Kinder für die Sozialsysteme zu wünschen, ist also eine Milchmädchenrechnung.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: auf einer Milchmädchenrechnung beruhen, eine Milchmädchenrechnung machen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Milchmädchenrechnung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Milchmädchenrechnung
[*] canoo.net „Milchmädchenrechnung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMilchmädchenrechnung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Milchmädchenrechnung
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Milchmädchenrechnung
[1] Duden online „Milchmädchenrechnung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Milchmädchenrechnung
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Felix Forberg: Die Milchmädchenrechnung. In: Deutsche Welle. 12. Oktober 2018 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:44 mm:ss, URL, abgerufen am 12. Oktober 2018).

Quellen:

  1. Kerstin Schweizer: Das Problem mit der Milch – Molkereien sind Konzerne und Bauernhöfe Fabriken geworden. In: Deutsche Welle. 9. Juni 2016 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Politisches Feuilleton, URL, abgerufen am 12. Oktober 2018).
  2. Bernd Riegert: Ende einer Karriere – Tillerson-Rauswurf: Für die EU ändert sich nicht viel. In: Deutsche Welle. 13. März 2018 (URL, abgerufen am 12. Oktober 2018).
  3. Dr. v. Hirschhausen: Wie ich 10 Kilo verlor .... In: stern.de. 2. Januar 2018, ISSN 0039-1239 (URL, abgerufen am 12. Oktober 2018).
  4. Kerstin Herrnkind: Rentensystem – Wie Kinderlose zu Sündenböcken einer falschen Politik gemacht werden. In: stern.de. 3. März 2017, ISSN 0039-1239 (URL, abgerufen am 12. Oktober 2018).